Niederlagen für Handballfrauen aus Ashausen und Eyendorf

(cc). Nichts zu holen gab es am vergangenen Wochenende für die Handballfrauen aus dem Landkreis Harburg in der Landesliga Lüneburg. Schusslicht HG Winsen durfte erst gar nicht spielen, weil Spitzenreiter SV Altencelle der von Winsen beantragten Spielverlegung nicht zugestimmt hatte.
Der Tabellen-10. MTV Ashausen-Gehrden musste im Heimspiel eine knappe 23:24-Niederlage gegen den Tabellenneunten HSG Lachte-Lutter hinnehmen. In einer Partie auf Augenhöhe gelang es dem Gastgeber nach der Halbzeitpause mit 10:8 in Führung zu gehen. Aber Mitte der zweiten Halbzeit hatte Lachte-Lutter wieder zum 17:17 (45. Minute) ausgeglichen, und drehte anschließend sogar zum 22:19. In der Schlusspase des Spiel kam der MTV noch auf 23:24 heran. Das war auch der Endstand.
Der Tabelensiebte MTV Eyendorf kassierte ein 25:31 gegen den Tabellenzweiten TV Wietze. Zur Halbzeitpause war der Gastgeber noch mit 14:16 dran, konnte aber nach Wiederanpfiff die Tempoläufe der Gäste nicht unterbrechen. Wietze zog mit 23:16 auf und davon, und fuhr am Ende einen souveränen 31:25-Sieg ein. Eyendorfs Haupttorschützin war Philine Grüttner (9/3 Tore). 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen