Sieg und Niederlage für Oberligateams

Kein Durchkommen für Hollenstedts torgefährliche Ria-Lena Ropers (re.). Denn TuS Bergen hatte in der Abwehr dicht gemacht
  • Kein Durchkommen für Hollenstedts torgefährliche Ria-Lena Ropers (re.). Denn TuS Bergen hatte in der Abwehr dicht gemacht
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Aufsteiger MTV Tostedt gewinnt in Rosdorf – Hollenstedt verliert gegen Bergen

(cc). Die beiden Landkreisteams in der Handball-Oberliga der Frauen gehen mit unterschiedlichen Resultaten aus ihren Partien am fünften Spieltag: Nur Aufsteiger MTV Tostedt konnte sich über einen 31:26-Erfolg bei der HG Rosdorf-Grone freuen. Denn TuS Jahn Hollenstedt wirkte verunsichert und verlor mit 27:29 gegen TuS Bergen.
Tostedt – Rosdorf 31:26
Erst der Schreckmoment für die Tostedter Handballerinnen nach langer Anfahrt: Denn der Gastgeber HG Rosdorf-Grone führte in der dritten Spielminute schon mit 3:0. Den Vorsprung baute der Gastgeber anschließend sogar auf 17:11 (25. Minute) weiter aus. Kurz vor der Pause konnte Tostedt aber noch zum 15:18-Halbzeitstand verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel war es Anna-Lena Wagener die den Treffer zum 16:18 (32.) erzielte. Acht Minuten später schaffte der Aufsteiger sogar den 19:19-Ausgleich. Aber in der Folgezeit drehte der Gastgeber zum 21:19 (42.). Aber Tostedt drehte den Zwischenstand innerhalb von fünf Minuten zur 25:21-Führung. Diesen Vorsprung konnte das MTV-Team am Ende bis zum 31:26-Endstand weiter ausbauen. Beste MTV-Werferin: Dorothee Kröger (12/5 Tore).
Hollenstedt – Bergen 27:29
Gastgeber TuS Jahn Hollenstedt konnte an die guten Leistungen zum Saisonauftakt nicht anknüpfen – verlor zu Hause mit 27:29 gegen TuS Bergen. „Die eigenen technischen Fehler machen uns fertig“, sagte TuS Jahn-Trainer Rayco Rodriquez nach dem Spiel: „Dabei haben wir im Training immer wieder den Abschluss geübt.“ Erst entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, bei der die Gäste den größeren Siegeswillen zeigten und mit 9:4 (12. Minute) in Führung gingen. Auch in der Folgezeit ließ Hollenstedt viele Chancen liegen, und TuS Bergen baute seinen Vorsprung bis zum 17:12-Pausenstand weiter aus.
Nach dem Seitenwechsel war es die Haupttorschützin der Gäste, Marie-Louise Ringert (insgesamt 14 Tore), die mit einem verwandelten Siebenmeter auf 18:12 für Bergen erhöhte. Dann kämpfte sich Hollenstedt aber nach einem kompromisslosen Lauf noch auf 22:25 (50.) heran. Den Schwung nahm der Gastgeber aber nicht bis zum Ende mit, und verlor unglücklich mit 27:29 Toren. Die besten Werferinnen für den TuS Jahn: Christin Hahn (7) und Ina Sophie Braß (5 Tore).
Weiter spielten: MTV Rohrsen - HSG Schaumburg-Nord 34:21, Hannoverscher SC - VfL Wolfsburg 43:23, HSG Hannover-Badenstedt II - HSG Heidmark 31:28, und Eintracht Hildesheim - Northeimer HC 32:11.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen