Sportplatzbau in Buchholz: Einigung mit dem Finanzamt

os. Buchholz. Das ging schnell: Am Montag haben Vertreter der Sportvereine TSV Buchholz 08 und Buchholzer FC (BFC) gemeinsam mit dem Finanzamt einen Weg gefunden, wie sie den geplanten Kunstrasenplatz im Sportzentrum zwischen Holzweg und Bendestorfer Straße bauen können, ohne ihre Gemeinnützigkeit aufs Spiel zu setzen. Wie berichtet, hatte genau das gedroht, da Mittel aus gemeinnützigen Vereinen nicht für ein Vorhaben einer GbR verwendet werden dürfen, die 08 und der BFC gründen wollten. Das entfiele nun, erklärt 08-Vorsitzender Lothar Hillmann. Stattdessen wolle man eine Nutzungsvereinbarung mit dem BFC unterschreiben und künftig alle anfallenden Rechnungen aufteilen und direkt bezahlen - ohne Umweg GbR. „Wir sind erleichtert, dass es jetzt losgehen kann“, sagt Hillmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.