Turn-Cup für Talente

Caroline Wojewski (10) bei ihrer gelungenen Übungs auf dem Schwebebalken
3Bilder
  • Caroline Wojewski (10) bei ihrer gelungenen Übungs auf dem Schwebebalken
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: Caroline Wojewski und Zoe Hiller mit Deutschlands größten Talenten am Start

(cc). Für die Nachwuchsturnerinnen der Altersklassen 10 und 11 war es der Saisonhöhepunkt: Der Turn-Talentschul-Pokalwettbewerb des Deutschen Turnerbundes (DTB) fand am vergangenen Wochenende in der Buchholzer Nordheidehalle statt. Dabei belegte die zehnjährige Caroline Wojewski vom Ausrichter Blau-Weiss Buchholz in der Altersklasse (AK) 10 einen bemerkenswerten 25. Platz. Beim Kaderturn-Cup der Elfjährigen kam Zoe Hiller aus Winsen auf den 22. Rang. Am Start waren rund 130 Nachwuchsturnerinnen aus ganz Deutschland.
Ausgerechnet den Schwebebalken hatte die zehnjährige Caroline Wojewski als erstes Gerät. Er ist nur zehn Zentimeter breit und wird als „Zittergerät“ der Turnerinnen bezeichnet. Sich graziös oben zu halten, war für die Nachwuchsturnerin an diesem wichtigen Wettkampftag nicht einfach. Denn es kostet Punkte, bei all den Salti und Flickflacks auf dem Balken aus dem Gleichgewicht zu geraten. „Hinzu kam, dass Caroline an ihrem ersten Gerät noch sehr nervös war“, so Blau-Weiss-Trainerin Susanne Tidecks: „Anschließend zeigte sie bei ihrer Pflichtübung auf dem Boden alles, was sie kann.“ Bei der Bodenübung glänzte sie vor allem mit ihrem Ausdruck, turnte sicher die leistungsorientierten Anforderungen und freut sich schon darauf, nach den Sommerferien neue Elemente üben zu können.
Für den Kaderturn-Cup der AK 11 in Buchholz hatte sich Zoe Hiller von der KTG Lüneburger Heide (Stammverein MTV Borstel-Sangenstedt) qualifiziert. Zoe möchte sich für den Bundeskader 2020 empfehlen. Dabei präsentierte die elfjährige Schülerin aus Winsen mit großer Freude und voller Konzentration die Pflichtübungen des Deutschen Turnerbundes und wurde am Ende mit Platz 22 belohnt. „Diese Übungen waren bereits mit anspruchsvollen Kürelementen gespickt“, sagte KTG-Trainerin Birgit Kruse: „Bei dieser inoffiziellen Deutschen Jugendmeisterschaft zeigte Zoe einen gelungenen Wettkampf. Besonders glänzen konnte sie mit ihrer ausdrucksstarken Bodenübung und turnte auch sehr sicher die anspruchsvollen akrobatischen Anforderungen, wie ganze Schraube und zwei Salto vorwärts in Verbindung." Die Übung an ihrem Lieblingsgerät, dem Schwebebalken, habe sie mit einem sehr schön ausgeturnten Schweizer Handstand begonnen. Es folgten gymnastische Sprünge sowie die zwei Bonuselemente Menicelli Spreizsalto und freier Schrittüberschlag vorwärts. "Am Stufenbarren turnte Zoe das erste Mal in diesem Jahr einen Strecksalto als Abgang“, lobte die Trainerin, die gemeinsam mit ihrer Tochter Christina das Talent aus Winsen betreute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen