Winsener Baskets feiern den Stadtliga-Aufstieg

Saxo Stelter (Mitte) auf dem Weg zum nächsten Korbleger
2Bilder
  • Saxo Stelter (Mitte) auf dem Weg zum nächsten Korbleger
  • Foto: TSV
  • hochgeladen von Roman Cebulok

BASKETBALL:
(cc). kkk
Baskets feiern ausgelassen den erneuten Aufstieg
Die Erfolgsgeschichte der Herrenmannschaft der TSV Winsen Baskets geht weiter. Auch in der zweiten Saison nach Gründung der Abteilung wird der Aufstieg mit einem 100:52 Erfolg gegen den Nachbarn aus Buchholz erreicht, und das mit Bravour. Bereits 5 Spieltage vor Ende der Saison sind die Winsener -bei 11 Siegen aus 11 Spielen- nicht mehr von einem der zwei Aufstiegsplätze für die Stadtliga zu verdrängen.
Das Spiel am vergangenen Sonntag begann mit einem Überraschungseffekt. Bei der Vorstellung der Winsener Mannschaft durch Hallensprecher Tom hieß es erstmalig „Licht aus, Spot an“ und durch das Spalier der HSC Cheerleader. Extra motiviert und mit dem Ziel vor Augen, den Sack bereits jetzt zu zu machen, gingen die Baskets in einer gut besuchten Halle in das Derby gegen Blau Weiss Buchholz II.
Den Viertelvorsprung von 24:11 konnte man bis zur Halbzeit auf 44:22 ausbauen und damit die Weichen auf Sieg stellen. Insbesondere die gute Reboundarbeit mit daraus resultierenden Schnellangriffen zeigte in der ersten Halbzeit Wirkung.
Geschlagen geben wollten sich die Blau-Weissen allerdings noch nicht. Durch großen Kampfgeist und intensive Verteidigung konnte man im 3. Viertel noch einmal auf 14 Punkte verkürzen, ehe im letzten Viertel die Stunde des Maximilian Kuch geschlagen hatte. 5 Dreier in Folge und 19 Punkte im letzten Viertel krönten ein Spiel der besonderen Art. Oliver Eckardt war es vorbehalten mit 2 weiteren Dreiern in der letzten Spielminute sogar die 100 Punkte voll zu machen.
Was danach kam, war Freude pur. Tanzende und feiernde Spieler, Freibier für die Zuschauer und eine Dusche der speziellen Art für den Trainer krönten einen besonderen Abend der Winsener Basketballgeschichte. Hochzufrieden zeigte sich dementsprechend auch ein Bier-nasser Trainer Lutz Rütter: „Es ist weiterhin ein Wahnsinn, wie sich der Basketball in Winsen in kürzester Zeit etabliert hat. Nach noch nicht einmal 2 gespielten Saisons stehen die Baskets in der zweithöchsten Klasse des Landesverbandes. Mit den Jungs zu arbeiten und die Siege einzufahren macht einfach Spaß!“ Auch die weiteren Mannschaften im TSV verzeichnen ebenfalls Erfolgsgeschichten. Die 2. Herren haben sich spätestens nach ihrem zweiten Sieg in Folge in der Kreisliga etabliert, die Damen machen von Woche zu Woche enorme Fortschritte und die Jugendabteilung hat so großen Zuspruch, dass aktuell die Planungen für ein drittes Team laufen.
Für die Baskets geht es bereits am kommenden Sonntag um 17:30 Uhr in das nächste Saisonspiel gegen den Tabellenletzten aus Lüneburg. „Das nächste Ziel heißt nun Meisterschaft“, weiß Trainer Rütter. Die soll im Idealfall - bei 2 Siegen vorausgesetzt - am 2. März im direkten Duell mit dem Zweitplatzierten aus St. Georg eingefahren werden.
Punkteverteilung gegen Buchholz:
Kuch 20, Stenzel 14, Krüger 12, Eckardt 12, Stelter 11, Eichhorn 10, Hüll 8, Nagel 5, Wiemann 4, Cords 2, Potschka 2, Fude
Foto 1: Maximilian Kuch
Foto 2: Andy Stenzel (Nummer 10)
Foto 3: Saxo Stelter (Nummer 77)

Saxo Stelter (Mitte) auf dem Weg zum nächsten Korbleger
Ausgelassen feierten die Baskets des TSV Winsen den Erffolg mit den Cheerleadern
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Vorläufiges Konzept: Ähnlich wie in diesem Entwurf stellt sich die "Calluna-Bike"-Gemeinschaft der Zweirad-Freunde die Mountainbike-Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um den Paaschberg vor
3 Bilder

Initiative hat spektakuläre Pläne
Mekka für Mountainbiker in Salzhausen?

ce. Salzhausen. Mit dem "Projekt Bergrettung" befassen sich derzeit die Kommunalpolitiker in Salzhausen. Was zunächst irreführend klingt wie eine Kooperation zwischen Salzhäusern und Schweizern bei einer Hilfsaktion in den Alpen, ist tatsächlich ein spektakuläres Vorhaben in hiesigen Gefilden: Mehrere Fahrradfreunde haben sich zusammengeschlossen, um den Salzhäuser Paaschberg als "Ort der Freizeitgestaltung und Lernort" zu einem Besuchermagneten zu machen. Auf dem von einem Wald dicht...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Blaulicht
Die Zahl der Autodiebstähle steigt im Landkreis Harburg rasant an. Der Schaden liegt innerhalb weniger Wochen bei mehr als 750.000 Euro (Szene gestellt)   Foto: polizei-beratung.de
2 Bilder

750.000 Euro Schaden in drei Monaten
Landkreis Harburg: Eine Hochburg für Autodiebe

thl. Winsen. Die Zahl der Autodiebstähle im Landkreis Harburg nimmt immer weiter zu - und stellt die Ermittler der Polizei vor nahezu unlösbare Aufgaben. Denn die Täter hinterlassen so gut wie keine Spuren. "Im August wurden im Landkreis Harburg drei Komplettentwendungen von Pkw angezeigt, im September waren es bis heute vier", bestätigt Polizeisprecher Jan Krüger auf Nachfrage. "In insgesamt vier weiteren Fällen blieb es beim Versuch, entsprechende Spuren waren an betroffenen Fahrzeugen zu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen