++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Woche der Wahrheit im Abstiegskampf der 1. Liga

"Wir werden Mainz im Heimspiel am Mittwoch nicht unterschätzen", verspricht Luchse-Trainer Dubravko Prelcec
  • "Wir werden Mainz im Heimspiel am Mittwoch nicht unterschätzen", verspricht Luchse-Trainer Dubravko Prelcec
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: In den beiden letzten Punktspielen der Erstliga-Saison muss der Aufsteiger für den Klassenerhalt punkten

(cc). Mehr Abstiegskampf in der 1. Bundesliga der Frauen geht kaum: Wenn die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten noch den Klassenerhalt schaffen wollen, müssen sie aus den letzten beiden Punktspielen der Saison mindestens drei Punkte holen. Ein Heimsieg am heutigen Mittwoch, 19. Mai, gegen Mainz 05 und ein weiterer Zähler am Samstag, 22. Mai, beim Buxtehuder SV müsste dafür reichen - vorausgesetzt, Göppingen verliert beim Pokalsieger Bietigheim. Denn dem Mitkonkurrenten um den Klassenverbleib gelang am vergangenen Wochenende im Nachholspiel ein 26:26-Remis gegen Bayer Leverkusen.
Im Spiel am heutigen Mittwoch gegen Mainz, das ab 19.30 Uhr auf www.sportdeutschland.de live übertragen wird, treffen die "Luchse" auf den Tabellenvorletzten der 1. Bundesliga. "Wir dürfen Mainz auf keinen Fall unterschätzen, denn die Mannschaft verfügt durchaus über leistungsstarke Spielerinnen", warnt Luchse-Trainer Dubravko Prelcec. "Bisher konnten sie ihre Fähigkeiten nicht immer über 60 Minuten zeigen. Wir müssen die Konzentration hoch halten und auch durch die Körpersprache verdeutlichen, dass wir diesen Sieg wollen. Wir wollen bis zum Umfallen kämpfen und mentale Stärke beweisen“, betont Prelcec.
Die Mainzer Dynamites, die im bisherigen Saisonverlauf nicht immer mit ihrer stärksten Formation antreten konnten, können den "Luchsen" durchaus Paroli bieten. Denn der Mainzer Rückraum hat trotz des Ausfalls von Nathalie Adeberg mit Julie Jakobs (73 Tore), der Serbin Tina Kolundzic und Carina Gangel viel Qualität zu bieten. Über Außen sind auch Franziska Fischer (61 Tore), Anika Hampel und Denise Großheim (58) torgefährlich. In der Kreismitte verwandelt die Polin Aleksandra Dorsz (77 Tore) ihre Möglichkeiten sicher. Wichtig wird für die "Luchse" sein, dass sie den besseren Start erwischen. "Diesmal sind wir der Favorit - ein Sieg ist Pflicht", erklärt Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. "Allerdings sind die bereits abgestiegenen Dynamites in der komfortablen Ausgangsposition, dass sie nichts zu verlieren haben.“

Tabelle der 1. Bundesliga

(cc). So sieht die aktuelle Tabelle der 1. Bundesliga der Frauen zwei Spieltage vor Saisonende aus:
1.Borussia Dortmund (56:0 Punkte)
2.SG BBM Bietigheim (45:7)
3.HSG Blomberg-Lippe (41:15)
4.TuS Metzingen (40:16)
5.Thüringer HC (39:17)
6.Neckarsulmer Sport-Union (37:19)
7.VfL Oldenburg (30:26)
8.Buxtehuder SV (28:30)
9.TSV Bayer 04 Leverkusen (27:27)
10.HSG Bensheim/Auerbach (27:27)
11.HSG Bad Wildungen Vipers (22:36)
12.SV Union Halle-Neustadt (20:36)
13.FRISCH AUF Göppingen (16:42)
14.HL Buchholz 08-Rosengarten (14:42)
15.1. FSV Mainz 05 (4:52)
16.Kurpfalz Bären Ketsch (2:56)

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 353× gelesen
  • 1
Panorama
Der Jubilar: Mediaberater Rainer Dodenhoff
5 Bilder

Dienstjubiläum von Mediaberater Rainer Dodenhoff
Ein Vierteljahrhundert im Einsatz fürs WOCHENBLATT

(bim). Mediaberater Rainer Dodenhoff engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert im WOCHENBLATT-Verlag. Die Kundinnen und Kunden kennen ihn als sympathischen und freundlichen Menschen. Stets im Hintergrund, aber von großer Bedeutung und sein ganzer Stolz, ist seine Familie - Ehefrau Birgit und die drei Kinder Johann (22), Till (20) und Christoph (16) sowie seine Hobbys, in denen er Ausgleich vom WOCHENBLATT-Alltag findet. Er lebt mit seiner Familie im Eigenheim in Elsdorf mit einem großen...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 10.06.21
  • 116× gelesen
  • 4
Service
Der Luca-Schlüsselanhänger des Landkreises
Video

Landkreis Harburg bietet gratis Schlüsselanhänger an
Luca-App ist ab jetzt auch ohne Smartphone nutzbar

ce. Landkreis. Neben der Einhaltung der Maskenpflicht sowie der Abstands- und Hygieneregeln ist die in der Corona-Verordnung des Landes ausdrücklich vorgesehene digitale Kontaktdatendokumentation über die Luca-App ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie. Damit auch Menschen ohne Smartphone die App nutzen können, stellt der Landkreis Harburg ab sofort kostenfreie Luca-Schlüsselanhänger zur Verfügung. Die Schlüsselanhänger werden in den Bürger-Service-Standorten Winsen, Buchholz und...

  • Buchholz
  • 11.06.21
  • 486× gelesen
  • 1
Panorama
Die beiden Ärztinnen Behiye Linda Kilic und Dr. med. Beate Rothe vor ihrer Este-Praxis

Hausärztin Dr. med. Beate Rothe suchte anderthalb Jahre nach Verstärkung für ihre Praxis
Ärztemangel bis 2035 für Buxtehude erwartet

sla. Buxtehude. Zwischen statistischer und gefühlter Wirklichkeit gibt es mitunter gravierende Unterschiede. Wie berichtet, ist für Michael Schmitz, Geschäftsführer der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Stade, der Versorgungsgrad mit Hausärzten im KV-Planungsbereich Buxtehude gut https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/gefuehlt-fehlen-in-buxtehude-hausaerzte-in-der-statistik-nicht_a172400). Doch die Realität sieht häufig anders aus: überfüllte Wartezimmer,...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 125× gelesen
  • 1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen