Zweitliga-Reserve ist Meister der Oberliga

Die zweite Mannschaft der Handball-Luchse wurde Meister der Oberliga. Das Teamfoto wurde vor der Corona-Krise aufgenommen
  • Die zweite Mannschaft der Handball-Luchse wurde Meister der Oberliga. Das Teamfoto wurde vor der Corona-Krise aufgenommen
  • Foto: cc/Archiv
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: „Luchse“- Zweite verzichtet auf Aufstieg

(cc). Nachdem schon vor Wochen die Handball-Oberliga-Saison Hamburg-Schleswig-Holstein wegen der Coronavirus-Krise fünf Spieltage vor dem regulären Punktspielende abgebrochen wurde, bekam die zweite Damenmannschaft der HL Buchholz 08-Rosengarten jetzt vom Verband den Meistertitel zugesprochen.
Erst nach einem komplizierten Rechenverfahren hatte das Team vom Trainergespann Martin Hug und Sven Dubau die Nase vorn, für das es in der Saison in 21 Spielen 16 Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen gab. Knapp dahinter platziert ist die HSG Mönkeberg-Schönkirchen, die den Vizetitel errang. Die Entscheidung fiel letztlich zu Gunsten der „Luchse“ aus, weil sie zuhause gegen die HSG gewinnen konnten, und auswärts unentschieden spielten. Auf das mit dem Meistertitel verbundene Aufstiegsrecht in die 3. Bundesliga haben die Verantwortlichen der „Luchse“ aber bereits verzichtet.
„Trotz eines breiten Kaders hatte das Team während der Saison viele Ausfälle zu beklagen. Aber mit unbändigem Willen, großem Kampfgeist und spielerischer Klasse wurden alle Krisen souverän gemeistert“, freute sich Co-Trainer und Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau: „Dass wir in unserer ersten Oberliga-Saison als Neuling auf Anhieb Meister geworden sind, ist eine große Überraschung. Dies unterstreicht unsere Entwicklung als Verein und zeigt, was für eine tolle Mannschaft wir haben. Der Zusammenhalt im Team war überragend und alle Spielerinnen haben trotz etlicher Herausforderungen viele schwierige Situationen meistern können.“
Insgesamt verfügten die Luchse über einen Kader, der schon sehr viel Spielerfahrung hatte. Nicole Steinfurth, Alina Schneider, Sabrina Genilke, Ariela Witthöft, Svenja Rix-Müller, Sandra Heinzelmann, Cassandra Nanfack und Marike Pletz spielten schon in der ersten Mannschaft. Komplettiert wird der Kader durch Louisa Scheruhn, Julia Fritsche, Eileen Volkmann, Alina Schröder, Lea Sandmann, Johanna Pieszkalla, Christina Wartjes, Laura Lübcke, Anneke Ratfeld und Ann-Kathrin Kanebley, die vorher alle mindestens in der Oberliga ihre Visitenkarte hinterlassen hatten.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen