TIP Innovationspark der WLH
Akkurat Glas- und Fensterbau zieht an neuen Standort in Buchholz

So soll der Neubau der Akkurat-Firmenzentrale im TIP Innovationspark Nordheide aussehen. 
Wenn alles glattläuft, soll der Umzug im Mai 2022 abgeschlossen sein
2Bilder
  • So soll der Neubau der Akkurat-Firmenzentrale im TIP Innovationspark Nordheide aussehen.
    Wenn alles glattläuft, soll der Umzug im Mai 2022 abgeschlossen sein
  • Foto: Architekt Scaven Hütz
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Die Buchholzer Firma Akkurat Glas- und Fensterbau platzt am momentanen Standort an der Bäckerstraße aus allen Nähten. Seit Stefan Spehr das Unternehmen vor fünfeinhalb Jahren übernommen hat, ist es von einem Drei-Mann-Betrieb auf 22 Mitarbeiter angewachsen. Jetzt geht Akkurat einen "sehr wichtigen Schritt", wie es Stefan Spehr formuliert: Das Spezialunternehmen zieht in den TIP Innovationspark Nordheide der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH). Wenn alles glattläuft, soll der Umzug im Mai 2022 abgeschlossen sein. Drei Millionen Euro investiert Akkurat am neuen Standort.
Wie berichtet, entsteht mit dem TIP Innovationspark Nordheide auf 25 Hektar ein "smartes Gewerbegebiet", in dem klassisches Gewerbe und innovative Firmen ihren Platz finden sollen. Die Erschließung befindet sich auf der Zielgeraden und soll Ende August abgeschlossen sein.
Auf einem etwa 3.000 Quadratmeter großen Grundstück, das zwischen der Haupterschließungsstraße "Am Innovationspark" und dem Nebenarm "Beim Eichenhofe" liegt, ist der Bau einer 1.000 Quadratmeter großen Produktionshalle, weiteren 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche sowie Büro- und Sozialräumen vorgesehen. "Wir schaffen die modernste Aluminiumfertigung weit und breit", betont Spehr. Alle Arbeitsschritte würden vollautomatisiert stattfinden. Und trotzdem, kündigt der Inhaber an, werde das Personal am neuen Standort weiter aufgestockt.
Dass Akkurat in den TIP Innovationspark Nordheide passt, steht für Stefan Spehr außer Frage. In der Verglasung der Gebäude liege in den kommenden Jahren das größte Potenzial, Energie einzusparen. Das Aufgabenfeld der Firma umfasst den Bau von Schaufenstern, Terrassendächern, Wintergärten sowie Türen und Fenstern jeder Art. Zudem sollen auch hochmoderne Brandschutztüren in den neuen Hallen gefertigt werden. Mit Beharrlichkeit überzeugte Spehr die Verantwortlichen der WLH, ihm ein Grundstück im TIP zu verkaufen.
Die neue Firmenzentrale soll wegweisend in Sachen Energieeinsparung und Klimaschutz sein. Dazu tragen u.a. die sogenannte Pfosten-Riegel-Verkleidung mit extra großen Fenstern, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und Anschlüsse für E-Fahrzeuge bei. Akkurat hat bereits den ersten Transporter mit E-Antrieb bestellt.

Weitere Informationen über Akkurat finden Sie hier: https://www.akkurat-glas.de/

So soll der Neubau der Akkurat-Firmenzentrale im TIP Innovationspark Nordheide aussehen. 
Wenn alles glattläuft, soll der Umzug im Mai 2022 abgeschlossen sein
Freuen sich auf den Umzug: Inhaber Stefan Spehr (re.) und Prokurist Valentin Rutz
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen