Anzeige

Umweltfreundliches Erdgas ist bei den Kunden beliebt
ElbEnergie investiert in die Zukunft

Vom Netzcenter Hittfeld aus betreut das Team von ElbEnergie das Gasnetz in den Landkreisen Harburg und Stade
  • Vom Netzcenter Hittfeld aus betreut das Team von ElbEnergie das Gasnetz in den Landkreisen Harburg und Stade
  • Foto: ElbEnergie
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Das Gasnetz der ElbEnergie im Landkreis Harburg wird kontinuierlich ausgebaut. „Wir investieren in die Zukunft und ertüchtigen unser Gasnetz“, erläutert Christine Rudnik, Geschäftsführerin von ElbEnergie. Das lässt sich der Netzbetreiber einiges kosten: Rekordinvestitionen von 5,6 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr in Instandhaltung und Investition.

Neben zahlreichen Netzbaumaßnahmen verzeichnet ElbEnergie einen weiteren Anstieg bei den Hausanschlüssen. Insgesamt hat das Unternehmen 444 Netzanschlüsse im Jahr 2020 neu gebaut. „Viele Kunden steigen von Öl auf das umweltfreundlichere Erdgas um“, sagt Marcus Bumann, Netzcenter-Leiter aus Hittfeld und technischer Prokurist bei ElbEnergie. „Um die Kunden ans Netz zu bringen, haben unsere Baufirmen eine starke Leistung erbracht und trotz Kontaktbeschränkungen nahezu durchgehend gearbeitet. Das verdient einen Dank.“ Wegen der hohen Nachfrage kann es zu einigen Wochen Wartezeit bei der Verlegung des Hausanschlusses kommen. Marcus Bumann empfiehlt: „Wer einen Wechsel zu Erdgas plant oder seinen Neubau an unser Netz anschließen möchte, sollte so früh wie möglich den Hausanschluss unter http:// www.elbenergie.com bestellen.“

Bis 2030 wird das Unternehmen klimaneutral. „Begonnen haben wir mit der Ausstattung unserer Büroräume mit energiesparender LED-Beleuchtung“, berichtet Christine Rudnik. „Noch in diesem Jahr stellen wir E-Ladesäulen an unserem Standort auf, so dass wir unseren Fuhrpark auf Elektromobilität umstellen können.“ Weitere Initiativen im Bereich des Gasnetzbetriebes sind geplant.
25.800 Kunden werden von ElbEnergie mit Erdgas versorgt. „Unsere Aufgabe in diesen Zeiten ist, einen zuverlässigen Betrieb des Gasnetzes zu gewährleisten und gleichzeitig das Infektionsrisiko für unsere Kunden und Mitarbeiter zu minimieren“, erläutert Christine Rudnik. Sämtliche Entstörungs- und Wartungsarbeiten an den Erdgasnetzen von ElbEnergie finden unter den gebotenen Abstands- und Hygienemaßnahmen statt. ElbEnergie verfügt zudem über ein etabliertes Störungs-, Notfall- und Krisenmanagement.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.