Haspa weihte ihre neuen Räume in Buchholz mit einem Tag der offenen Tür ein
Filiale der Zukunft ist fertig

Begrüßten für die Haspa die Gäste: (v. li.) Regionalleiter Reinhard Lackner, Filialleiter Ivan Pucic und Andree Müller, Leiter Vermögensberatung
3Bilder
  • Begrüßten für die Haspa die Gäste: (v. li.) Regionalleiter Reinhard Lackner, Filialleiter Ivan Pucic und Andree Müller, Leiter Vermögensberatung
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. "Es war eine spannende und anstrengende Zeit. Alles hat reibungslos funktioniert, auch dank des großen Engagements aller Mitarbeiter." Dieses positive Fazit zog Reinhard Lackner, Regionalleiter der Hamburger Sparkasse (Haspa), nach dem erfolgreichen Umzug der Buchholzer Filiale an den neuen Standort Poststraße 8/Ecke Peets Hoff. Zahlreiche Besucher kamen am vergangenen Freitag, um sich beim Tag der offenen Tür einen Eindruck von den neuen Räumen der "Filiale der Zukunft" zu machen.
Wie berichtet, stehen den 35 Haspa-Mitarbeitern in Buchholz jetzt 1.000 Quadratmeter Nutzfläche und damit rund 350 Quadratmeter mehr als bisher zur Verfügung. Die Mitarbeiter sprachen bei der Gestaltung der hellen Beratungsräume ein Wort mit und gaben diesen einen regionalen Touch. Neben den Beratungsräumen steht ein großer Besprechungsraum zur Verfügung, der auch von externen Interessenten genutzt werden kann. Im Obergeschoss sind neben einer Kantine für die Haspa-Mitarbeiter zwei Wohnungen untergebracht, von der eine (Größe: 71 Quadratmeter) noch zu mieten ist.
Dank großer Solarenergiemodule auf dem Dach des Neubaus kann das gesamte Gebäude ökologisch nachhaltig bewirtschaftet werden. Der Bauherr, die Ewald Heinrich Behr GmbH & Co. KG, setzte einen hohen Energiestandard um. Damit wird in Buchholz die erste Filiale der Haspa sein, die ausschließlich nachhaltig betrieben wird.
Im Erdgeschoss stehen Vereinen und Institutionen aus der gesamten Region Flächen zur Verfügung, auf denen sie ihre Angebote präsentieren können. Erster Nutzer ist die Radsportgemeinschaft (RSG) Nordheide.
Beim Tag der offenen Tür gab es nicht nur ein leckeres Buffet für die Besucher, sondern auch besondere musikalische Einlagen. Ronnie Bromhead und Kim-Thorben Hansen von der Band Náe Borrá sorgten mit Dudelsack und Trommel für lautstarke Unterstützung der Eröffnungsfeier. Daneben traten auch das Saxophonquartett "Qwain" der Musikschule für die Stadt Buchholz, die Hiphop-Gruppe von Blau-Weiss Buchholz und die Bigband des Gymnasiums am Kattenberge auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.