Prokurist verlässt die Buchholzer Stadtwerke

Nach 18 Jahren ist Schluss: Helge Dannat verlässt die Buchholzer Stadtwerke
  • Nach 18 Jahren ist Schluss: Helge Dannat verlässt die Buchholzer Stadtwerke
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Oliver Sander

Helge Dannat (46) wird Betriebsleiter beim Elektrizitätswerk Ottersberg (EWO)

os. Buchholz. Die Buchholzer Stadtwerke müssen sich einen neuen Prokuristen suchen: Helge Dannat (46) verlässt das Unternehmen nach 18 Jahren und wechselt zum 1. Juli als Betriebsleiter zum Elektrizitätswerk Ottersberg (EWO). "Ich finde, mit Mitte 40 ist ein guter Zeitpunkt gekommen, eine neue berufliche Herausforderung zu suchen", erklärte Dannat gegenüber dem WOCHENBLATT.
Das EWO ist etwas kleiner als die Buchholzer Stadtwerke, beackert aber die gleichen Geschäftsfelder: Strom-, Telefon- und Internetversorgung, Betrieb eines Hallenbades. Neu einarbeiten muss sich Dannat in das Thema Abwasserentsorgung. Er will erst einmal in Buchholz wohnen und zum neuen Arbeitsplatz pendeln.
Bei den Stadtwerken hat der verheiratete Vater von zwei Kindern viel bewegt. Er war maßgeblich am Glasfaserprojekt "Buchholz digital" beteiligt, gab 2011 als kommissarischer Geschäftsführer den Startschuss für den ersten Bauabschnitt in Dibbersen und Dangersen. Dannat war immer da, wenn er gebraucht wurde, tat ruhig und leise seine Arbeit. Ein Lautsprecher ist er nicht. Vielleicht auch ein Grund, warum die Politik ihn zwei Mal bei der Besetzung des Geschäftsführerpostens unbeachtet ließ.
Derzeit sind die Stadtwerke auf der Suche nach einem Nachfolger für Helge Dannat. "Wir werden das Geschäftsfeld geordnet übergeben", verspricht Geschäftsführer Dr. Christian Kuhse.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.