Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

36.000 Euro für das Kinderkrebs-Zentrum

Bei der Scheckübergabe: (v. li.) Simone Fehling (Jugendzentrum), Dieter Hoth (Hoth Tiefbau GmbH & Co. KG), "Helpster-Queen" Emmi Lou Hennecke, Organisator Friedrich Harre, Maren Blohm (Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg), Mit-Organisator Christoph Reise, Volker Greite (Lions Club Buchholz-Nordheide) und "Helpster-King" Scott Philbey (Foto: os)

"Run 4 Help" des Lions Clubs: Erlös der Benefizläufe in Buchholz und Hanstedt sowie Dello-Spende ergeben "supertolle" Spendensumme

os. Buchholz. "Das ist eine super-, super-, supertolle Summe!" Maren Blohm von der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg war überglücklich, als sie am Montag den Scheck über unglaubliche 36.000 Euro von den Organisatoren des "Run 4 Help", Friedrich Harre und Christoph Reise, sowie Volker Greite vom Lions Club Buchholz-Nordheide überreicht bekam. Das Geld stammt aus dem Benefizlauf Anfang Mai im Buchholzer Rathauspark (30.000 Euro), der gleichgearteten Veranstaltung in der Grundschule Hanstedt (2.500 Euro) sowie einer Spende des Opel-Autohauses Dello in Harburg (3.500 Euro). Die Summe wird sich noch vergrößern, denn die Realschule am Kattenberge in Buchholz hat zugesagt, zehn Prozent des Erlöses ihres Sponsorenlaufs zu spenden. Die Abrechnung hat noch nicht stattgefunden, Christoph Reise rechnet allerdings mit weiteren 500 Euro für den guten Zweck.
Wie berichtet, unterstützt die Fördergemeinschaft das Kinderkrebs-Zentrum am Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf. Der gemeinnützige Verein wurde 1975 von Eltern krebskranker Kinder gegründet. Die Spendenmittel werden verwendet, um eine optimale medizinische und psychosoziale Patientenversorgung zu erreichen, soziale Hilfen für bedürftige Familien zu leisten und das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg zu betreiben (www.kinderkrebs-hamburg.de). Jährlich erkranken in Deutschland etwa 2.000 Kinder bis zu ihrem 18. Lebensjahr an Krebs, davon etwa 140 in Hamburg und Umgebung.
Einen besonderen Beitrag zum Erlös trugen wie im Vorjahr Emmi Lou Hennecke (12) und Scott Philbey (13) bei. Sie organisierten im Vorfeld die meisten Sponsoren, die ihre im Rathauspark gelaufenen Runden belohnten. Emmi Lou hatte sagenhafte 42 Sponsoren, sodass sie mit neun Runden allein fast 2.500 Euro erlief. Im Vorjahr hatte sie 21 Förderer akquiriert. Scott Philbey lief 13 Runden und bat 24 Sponsoren für den guten Zweck zur Kasse (im Vorjahr hatte er 14 Förderer). Emmi Lou und Scott verteidigten damit ihren Titel als "Helpster-Queen" bzw. "Helpster-King".
Die Organisatoren dankten auch Simone Fehling vom Jugendzentrum und Dieter Hoth von der Firma Hoth Tiefbau GmbH & Co. KG für die besondere Unterstützung. Das Jugendzentrum übernahm das Catering für die Starter und Helfer mit Brötchen, Würstchen und Getränken. Dieter Hoth sponserte die Starter, die im Vorfeld vergeblich Förderer gesucht hatten. Zudem förderte er die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz, die beim "Run 4 Help" besonders stark vertreten war.
Schon mal vormerken: Die neunte Auflage des "Run 4 Help" des Lions Clubs findet am 5. Mai 2019 statt. Infos zur Veranstaltung unter www.run-4-help.de.