Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Auftragsvergabe klappt im dritten Anlauf

An der Kapelle in Seppensen wird noch gearbeitet (Foto: Helms)

Umgestaltung des Kapellenumfeldes auf dem Friedhof in Seppensen soll in Kürze abgeschlossen werden

os. Seppensen. Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit geht die Neugestaltung des Kapelleumfelds auf dem städtischen Friedhof in Seppensen auf die Zielgerade. Zuletzt wurde die Pergola vor dem Eingang der Kapelle aufgebaut, in diesen Tagen soll die Stahlkonstruktion einschließlich Glasdach, Sitzbänke und einem Zitat aus Hölderlins Roman "Hyperion" fertig montiert sein.
Die Neugestaltung des Areals am Seppenser Mühlenweg, in die die Stadt Buchholz rund 240.000 Euro investiert, war von vornherein in zwei Bauabschnitten geplant worden. Die Pergola sollte bereits im vergangenen Jahr fertig sein, allerdings gestaltete sich die Auftragsvergabe schwierig. Zunächst habe sich kein Stahlbauer gefunden, erklärt Thomas Söller, Leiter des Fachdienstes Stadtgrün: "Dann hatten wir ein Angebot, das deutlich zu teuer war." Erst in diesem Jahr klappte die Auftragsvergabe.
Wegen des heißen Sommers konnten die Landschaftsgärtner zudem mit den Pflanzungen erst verspätet beginnen. "Jetzt ist das Wetter dafür ideal", sagt Söller. Wenn die Witterung mitspielt, soll das neu gestaltete Kapellenumfeld noch vor Weihnachten eingeweiht werden.