Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Brigitte Bittermann geht nach Griechenland

Wann? 12.08.2018 10:00 Uhr

Wo? St. Paulus-Kirche, Kirchenstraße 4, 21244 Buchholz DE
Pastorin Brigitte Bittermann, hier bei einer Andacht beim Buchholzer Stadtlauf
Buchholz: St. Paulus-Kirche |

Buchholzer Pastorin arbeitet künftig in Thessaloniki / Verabschiedung am 12. August

os. Buchholz. Aus der Nordheide in den Süden Europas: Brigitte Bittermann (59), Pastorin der St.-Paulus-Kirchengemeinde in Buchholz, wechselt zum 1. September zur deutschen Gemeinde in Thessaloniki (Griechenland). Verabschiedet wird sie bei einem Gottesdienst am Sonntag, 12. August, ab 10 Uhr in der St.-Paulus-Kirche (Kirchenstr. 4) mit anschließendem Beisammensein im Paulus-Haus.
"Meine Kinder sind erwachsen und aus dem Haus. Ich bin frei und habe in den letzten drei Jahren schon Urlaubsseelsorge in Lettland, Venedig und Österreich übernommen. So kam mir die Idee einer Pfarrstelle im Ausland", begründet Brigitte Bittermann ihren Wechsel. In Buchholz war sie seit August 2013 tätig.
In der deutschen Gemeinde in Thessaloniki, dem neuen Betätigungsfeld der Pastorin, leben rund 400 Gemeindeglieder. "Das sind Mitarbeiter des Goethe-Instituts und des Konsulates, Lehrer der internationalen Schule und viele deutsche Frauen, die mit einem Griechen verheiratet sind", erklärt Brigitte Bittermann. Ein Kirchengebäude gibt es nicht, auf einer Etage eines Wohnhauses stehen ein Kirchraum, drei Gemeinderäume und ein Büro zur Verfügung. "Große Gottesdienste finden schon mal auf dem Dach des Konsulates, in der deutschen Schule oder im Goethe-Institut statt", weiß Bittermann.
Derzeit absolviert sie einen Sprachkursus auf Kreta, da sie noch kein Griechisch spricht. Ende August fährt Brigitte Bittermann mit ihrer Hündin Nala nach Thessaloniki. Ihr Sohn Mathis (24) wird sie begleiten, vielleicht kommt auch ihre Tochter Henrike mit (26). Brigitte Bittermann freut sich auf ihre neue Aufgabe: "Ich glaube, ich war schon immer ein Vagabund, ich muss in die Welt hinaus."