Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Klassentreffen im Museumsdorf

Die ehemaligen Realschüler kamen im Museumsdorf Seppensen zusammen (Foto: privat)

Ehemalige Realschüler aus Buchholz feierten rund um das Sniers Hus 50. Jahrestag der Schulentlassung

os. Seppensen. Sie wurden im Juli 1968 aus der damaligen Realschule, in der heute das Buchholzer Rathaus untergebracht ist, ins Leben entlassen. Jetzt, 50 Jahre danach, trafen sich 26 Ex-Schülerinnen und -Schüler im Museumsdorf Seppensen, um Erinnerungen auszutauschen. Der Geschichts- und Museumsverein Buchholz hatte den Ex-Realschülern die alte Dorfschule im Museumsdorf kostenfrei für das Treffen zur Verfügung gestellt. "Wir waren alle sehr beeindruckt von der Lokation", sagte Mit-Organisatorin Susanne Matthies. Als Dank spendete die Klassengemeinschaft 300 Euro an den Geschichts- und Museumsverein.
Besonders freuten sich die Ex-Schüler, zu denen Wilfried Seyer (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH), Heiner Behr (Reitanlage Behr), Dieter Hoth (Hoth Tiefbau) und Architekt Uve Schwencke gehören, dass mit Horst Welke ein ehemaliger Klassenlehrer bei dem Treffen dabei war. Die meisten Ex-Schüler wohnen in Buchholz und Umgebung, zwei Mitschülerinnen reisten aus Braunschweig an.