Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schulranzenfest bei "Kuhn+Witte" war bestens besucht

Festorganisator Jens Althans von der AOK Winsen passt Bennet (5) den Ranzen an Fotos: bim
bim. Buchholz. Das Autohaus "Kuhn+Witte" in Buchholz machte jetzt wieder Platz für die angehenden Ertklässler. Zahlreiche Eltern strömten mit ihren Kindern zum beliebten Schulranzenfest, um sich unabhängig bei der Wahl des richtigen Tornisters beraten zu lassen. Damit sich - wie in den Vorjahren - keine Schlangen bildeten, hatte Organisator Jens Althans von der AOK Winsen die Idee zur Nummernvergabe. Und so verlief die Beratung für alle gleich viel entspannter.
"Es läuft klasse. Die vielen Besucher müssen jetzt nicht mehr bis zu eineinhalb Stunden anstehen, sondern können in der Zeit Crêpes oder Kaffee genießen oder sich schon mal in aller Ruhe die Schulranzen anschauen", sagte Jens Althans, der die jungen Besucher und ihre Eltern mit drei Kollegen über die richtige Höhe und Breite sowie eine rückenfreundliche Positionierung des Tornisters auf dem Kinderrücken aufklärte. "Wir haben gut zu tun", so Jens Althans, der sich freute, manche Gäste schon mit ihrem dritten Kind zur Beratung zu begrüßen.
Das Papierhaus Buchholz und die Taschenträumerei präsentierten die gesamte Bandbreite an Schulranzen-Formen und einer ebenso großen Auswahl an Farben und Motiven. Schließlich wissen die Mädchen und Jungen genau, was sie wollen - vom Dschungelmotiv über Einhörner bis zu Autos oder Dinosauriern. Für den fünfjährigen Bennet stand fest, dass ein Hai auf dem Ranzen sein muss. "Weil er Unterwassertiere so toll findet", berichtete seine Mutter Sandra Kahle aus Wenzendorf. Sie nutzte die unabhängige Beratung, "weil Bennet klein und schmal ist. Da möchte man eine unabhängige Meinung haben, was gut sitzt", erklärte sie.
Auch rund um die Ranzen-Beratung gab es Interessantes zu entdecken: Unter anderem formte Anja Schmidt lustige Luftballontiere. Gesa Grün präsentierte ihre individuell gestalteten Schultüten. Andrea Schümann und Jana Verholen und ihre Kollegen informierten über den Knax-Club der Sparkasse, Optiker Meins war mit coolen Kinder- und Sonnenbrillen vor Ort und bot Seh- und Hörtests für Kinder an.