Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wichtig für die Völkerverständigung“

Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse begrüßte die Schüler und ihre Lehrer im Buchholzer Rathaus (Foto: Stadt Buchholz)
Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse begrüßt Schüler aus China im Rathaus

kb. Buchholz. Premiere im Buchholzer Rathaus: 21 chinesische Schüler von der Experimentalmittelschule Suzhou aus der Provinz Jiangsu und ihre temporären Klassenkameradinnen- und -kameraden des GAK wurden in dieser Woche von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse (Foto) begrüßt. Die Schülerinnen und Schüler der zehnten und elften Klasse wurden dabei von ihrem stellvertretenden Rektor Hyan Du und ihrer Englischlehrerin Zhen Zhi begleitet. Organisiert hatten den Besuch Deborah Hooshyar und Dr. Jia Ma, die auch als Dolmetscherin fungierte.
Deren Sprachkompetenz wurde allerdings gar nicht benötigt. Röhse hatte kurzerhand vorgeschlagen, Englisch zu sprechen - „dann brauchen wir auch keine Übersetzung“. Er gab unter anderem einen kurzen Überblick zur Buchholzer Geschichte, berichtete, wie sich ein kleines Dorf zu einer Stadt mit rund 40.000 Einwohnern entwickelte. Die größte Stadt im Landkreis Harburg ist verglichen mit der Heimat der jungen Gäste freilich ein Zwerg. In Suzhu, rund zehn U-Bahn-Minuten westlich von Shanghai gelegen, leben mehr als 10 Millionen Menschen.
Die Begeisterung der Chinesen über Land und Leute ist dennoch groß. Die Gastfreundschaft der Buchholzer, das deutsche Essen - insbesondere „das Brot und die Wurst!“ - das schöne Hamburg mit dem „tollen Hafen“ wurden vielfach erwähnt und gelobt. Der Aufenthalt in der Nordheidestadt endete am Freitag. Für die Gäste ging es weiter gen Süden nach Köln, Heidelberg, München und zum Schloss Neuschwanstein.
Der Austausch des Gymnasiums am Kattenberge mit China begann bereits 2013. Dreimal haben GAK-Schüler seither China besucht, ebenfalls zum dritten Mal war nun eine Schülergruppe aus China am GAK. Vor diesem Hintergrund haben das Buchholzer Gymnasium und die Suzhouer Experimentalmittelschule eine Schulpartnerschaft geschlossen. Der stellvertretende Rektor Hyan Du dankte für die Gastfreundschaft und betonte die Bedeutung der Schülerbegegnungen: „Kulturaustausch ist hilfreich und wichtig für die Völkerverständigung.“