Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wo geht's hier nach "Suerhoop"?

Ein "o" zu viel: Autofahrer sollten eigentlich in Suerhop landen

Wieder ein fehlerhaftes Umleitungsschild in Buchholz

os. Buchholz. Das geschieht, wenn man einen Auftrag an eine Fremdfirma vergibt und nicht mehr kontrolliert: Autofahrer, die auf der Soltauer Straße in Buchholz in Richtung Süden unterwegs sind, werden gebeten, auf ihrem Weg "Nach Suerhoop" der Beschilderung U2 zu folgen. Dass Suerhop mit einem "o" geschrieben wird, wusste die Baufirma offenbar nicht.
Hintergrund: Die Baustelle am Drosselweg macht eine Umleitung über den Ahornweg notwendig. Die Firma, die die Kanalbauarbeiten durchführt, sei dazu verpflichtet, auch die Umleitungsschilder aufzustellen, erklärt Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms. Von der Verkehrsbehörde schaute offensichtlich niemand nach, ob auf dem Schild das Richtige steht. Sie ist damit aber in guter Gesellschaft: Zuletzt hatte es die Landes-Straßenbaubehörde zwei Mal innerhalb kurzer Zeit versäumt, auf die Richtigkeit der Hinweisschilder zu achten. So wurden Autofahrer nach "Wennersdorf" (anstatt Wennerstorf) und "Kalkenstorf" (anstatt Kakenstorf) geleitet.