Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Große Erdbewegungen für den Neubau

An der Waldschule finden derzeit umfangreiche Erdarbeiten statt

Buchholz: Bauarbeiten für den 8,4-Millionen-Anbau an der Waldschule sind  in vollem Gang / Anbau soll Ende 2019 fertig sein

os. Buchholz. Diese Baugrube ist imposant: Die Sommerferien werden genutzt, um die Bauarbeiten für den Anbau an der Grund- und Oberschule Waldschule an der Parkstraße in Buchholz voranzutreiben. Nachdem mehr als 70 Bäume für das Neubauvorhaben gefällt werden mussten (das WOCHENBLATT berichtete), finden derzeit die Erdarbeiten statt. Zudem werden die ersten Leitungen in den Boden gelegt.
Wie berichtet, wird nach den Plänen des Hamburger Architektenbüros "H2K" von Jan Hübener und Enrico Kleinke eine dreistöckiger Neubau mit 18 Klassenräumen, jeweils sechs Funktions- und Gruppenräumen sowie drei Besprechungszimmern gebaut. Die Investitionssumme liegt bei rund 8,4 Millionen Euro. Die jetzige Waldschule mit rund 650 Schülern platzt aus allen Nähten.
Bis Ende des Jahres soll laut Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms die Ausschreibung für den Hochbau abgeschlossen sein. Wenn alles glattläuft, soll der Neubau an der Waldschule Ende 2019 eingeweiht werden.