Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Software wird installiert: Betrieb des Buchholzer Bürgerbüros wird deutlich eingeschränkt

os. Buchholz. Weil im Bürgerbüro der Stadt Buchholz eine neue Software installiert wird, muss der Betrieb von Mittwoch, 17. Oktober, bis Samstag, 27. Oktober, deutlich eingeschränkt werden.
Am 17. Oktober gehe melderechtlich gar nichts, erklärt Heiko Schmidt, Leiter des Bürgerbüros. An den beiden Folgetagen sei ein eingeschränkter Betrieb möglich, sodass z.B. Melde- und Pass-Unbedenklichkeitsbescheinigungen ausgestellt werden können. Am Samstag, 20. Oktober, bleibt das Bürgerbüro geschlossen.
Von Montag bis Samstag, 22. bis 27. Oktober, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit dem neuen Computerprogramm geschult. Dann geht im Bürgerbüro nichts. Allerdings: Wer zwingend einen vorläufigen Personalausweis oder Reisepass benötigt, dem wird eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt. Diese könne in den Gemeinden Seevetal, Jesteburg und Tostedt vorlegt werden, die Bürger bekämen dann ihr Dokument. Heiko Schmidt appelliert: "Nutzen Sie diesen Service bitte nur in wirklichen dringenden Fällen!" Grund: Für die Anliegen der Bürger muss die Schulung jedes Mal unterbrochen werden - und das koste Zeit.
Ab Montag, 29. Oktober, können die Bürger alle Dienste des Bürgerbüros wieder normal in Anspruch nehmen.