Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 30 Ferienkurse beim "Sommerspaß" am Kiekeberg

(Foto: archiv)
 
Kinder lernen Weben im Freilichtmuseum (Foto: FLMK)
tw/nw. Ehestorf. Aus dem vielseitigen Angebot an Ferienkursen am Kiekeberg im Freilichtmuseum in Ehestorf findet jedes Kind das Passende für sich: Ob Brötchen backen, Papier schöpfen und färben oder einen Lügendetektor löten - dienstags bis donnerstags, vom 24. bis 26. Juli und 31. Juli bis 2. August, entdecken Kinder ab einem Jahr und Jugendliche, was in ihnen steckt. Es sind noch Plätze frei.
Kinder, Jugendliche und Erwachsene wählen aus einem neuen kunterbunten Programm von 32 Kursen:
Kleine Besucher ab einem Jahr bauen Klanginstrumente und machen gemeinsam Musik. Sie besuchen die Tiere auf dem Museumsgelände, dichten und singen Lieder über sie oder basteln einen Bauernhof. Interessierte Kinder reisen in das Leben von früher - sie verkleiden sich, kochen Gerichte über dem Feuer und essen gemeinsam im alten Bauernhaus.
Museums-Besucher im Schulalter probieren ihre vielseitigen Interessen aus und staunen, was sie dabei erschaffen: Junge Genießer backen stellen Pralinen her oder kochen Marmelade aus Sommerfrüchten - selbstverständlich zum Mitnehmen. Künstler und Kreative basteln Wandbilder aus Blumen, fotografieren mit selbstgebauter Lochkamera, basteln Traumfänger oder knüpfen einen Flickenteppich. Für Tüftler und Handwerker heißt es im Freilichtmuseum sägen, leimen, schrauben. Sie bauen Fahrzeuge aus Holz, konstruieren Fluggeräte oder bauen ein Radio zusammen. Auch alte Handwerkskunst, wie das Schmieden, wird am Kiekeberg noch an die Jugendlichen vermittelt.
• Die Ferienkurse können tageweise gebucht werden - per Tel. 040 - 790176-0 oder unter www.kiekeberg-museum.de. Sie finden halb- oder ganztags statt und kosten zwischen 8,50 und 22 Euro pro Kind. Der Museumseintritt für Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Fördervereins ist frei, für Erwachsene beträgt er 9 Euro.

Außerdem geht es beim kostenlosen "Sommerspaß"-Ferienprogramm in der Woche vom 17. bis 21. Juli rund um „Handarbeit und Handwerk“. Zwischen 10 und 17 Uhr freuen sich die Kinder über Armbänder, Seifenstücke und Bauwerke, die sie selbst herstellen. Im alten Fischerhaus auf dem Museumsgelände sehen die jungen Besucher nicht nur die Gerätschaften von früher. Sie üben sich an der Seilerbahn gleich darin, ein Seil aus Garn zu drehen, um ein Springseil herzustellen. Aus verschiedenen Materialien entstehen Bauwerke: Mit Lehm, einem der ältesten Baustoffe, fachen die Nachwuchs-Handwerker gemeinsam Wände für ein Fachwerkhaus aus. Aus Holz werken sie, wie früher, passende Nägel für das Gebäude. Mit Papier, Stroh und Maisstärke basteln kleine Baumeister ihr reetgedecktes Traumhaus. Auch die traditionelle Küche und das alte Backhandwerk sind dabei: Kleine Köche bereiten selbst Butter zu und braten sich „Arme Ritter“. In der Museumsbäckerei backen die jungen Besucher Köstlichkeiten. Das fertige Backwerk wird mit nach Hause genommen.
• Der "Sommerspaß" am Kiekeberg läuft noch bis zum 12. August: Kinder ab vier Jahren nehmen kostenfrei und ohne Anmeldung an täglich wechselnden Aktionen teil. Informationen zum wöchentlichen Programm gibt es unter www.kiekeberg-museum.de.