Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Top-teams in Winsen am Start

Der 14-jährige Alexander Nordheim vom TSV Winsen versucht diesen Ball mit gestrecktem Körper als Hechtbagger zu spielen

BEACHVOLLEYBALL: Bei den Landestitelkämpfen ging es auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

 
(cc). An zwei Turniertagen wurden am vergangenen Wochenende auf der Beachanlage im Sportzentrum am Jahnplatz in Winsen die nordwestdeutschen Meisterschaften im Beachvolleyball in den Altersklassen U16 und U17 ausgetragen. Am Start waren auch drei Teams des gastgebenden TSV Winsen, von denen das Jungen-Duo zweimal auf Platz sieben triumphierte. Teilgenommen hatten insgesamt 40 Teams aus Niedersachsen und Bremen, die ihre Landesmeister und Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften ermittelten.
Die beste Platzierung gelang aus Sicht des gastgebenden TSV Winsen Jungen-Duo mit dem 14-jährigen Alexander Nordheim vom TSV Winsen und Falk Bahlmann (13) von der SVG Lüneburg, die beide am Landesstützpunkttraining teilnehmen. Da Duo aus Winsen-Lüneburg konnte sich in beiden Feldern gegen ältere Spieler durchsetzen, und belegte sowohl in der Altersklasse U16, als auch in der U17 jeweils einen bemerkenswerten siebten Platz. Der Sieg bei den U16-Jugend ging an das Team mit Mattis Roth (DJK Northeim) und Finn Mroß vom Oldenburger TB. Den Sieg in der U17 sicherten sich Pit Preuß und Janne Schlör (Bremen 1860 und VSG Hannover).
Bei den Mädchen, die mit insgesamt 22 Teams in beiden Altersklassen die größten Starterfelder hatten, belegte das heimische Duo mit Selina Acil / Eylin Kalkan (beide TSV Winsen) in der U16 den siebten Platz. Ihre Vereinskameradinnen Greta Sophie Dierschke und Jaane Maison mussten mit Platz 13 bei den U17-Mädchen zufrieden sein. „Es war ein klasse Event, mit vielen tollen Spielen auf sehr hohem Niveau“, resümierte Turnierleiter Jens Nordheim vom TSV Winsen: „Unsere jungen Teams aus Winsen und der Region konnten viel Erfahrung sammeln und haben gute Ergebnisse gezeigt. Unterm Strich sind wir zufrieden und froh, dass wir uns für die Ausrichtung der Beachvolleyball Landesmeisterschaften entschlossen haben. Die Kooperation mit allen Zuständigen beim TSV und NWVV hat bestens funktioniert. Die Resonanz sowohl von Seiten der Teilnehmer als auch vom Verband war durchgehend positiv. Es war ein schönes Ereignis, das viele Leute zusammengebracht hat. Ein großes Lob muss ich auch den vielen Helfern des TSV aussprechen, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.“