Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einen kompletten Medaillensatz geholt

Marie Krüger und Karim Raad (beide Blau-Weiss Buchholz) (Foto: Weber)
(cc). Mit Medaillen in Gold, Silber und Bronze im Gepäck kehrten die Karatekas von Blau-Weiss Buchholz von den Hamburg-Open-Karate zurück. Nach einem Freilos gewann Marie Krüger (Foto li.) in der U 8 ihren ersten Kampf mit 3:0, musste sich aber im Halbfinale der späteren Erstplatzierten mit 1:4 geschlagen geben. Den Kampf um Platz drei gewann sie deutlich mit 8:0 und konte sich über Bronze freuen. Vereinskamerad Karim Raad (Foto re.) ging in der U21 (-67 kg) an den Start, und erreichte nach den Vorrundenkämpfen das Finale. In diesem Endkampf verlor er aber gegen den Bundeskaderathleten Edgard Merkine aus Bremen stellen, und musste mit Silber zufrieden sein. Am Abend startete der Buchholzer in der offenen Gewichtsklasse. Nach einem 2:0 in Runde eins trafen die beiden Kontrahenten aus dem Finale nochmals aufeinander. Diese Begegnung konnte der Blau-Weiss-Kämpfer mit 2:1 für sich entscheiden, und zog erneut in den Endkampf ein, den er gewann und damit nach Silber auch noch die Goldmedaille mitnehmen konnte. Kaan Feimi Oglou (U10, -30 kg) erreichte nach einem 1:0 die zweite Runde und schied nach einer Niederlage aus. Phillip Medenwald (U12, -35 kg) und Tan Cia Bao Le (U12, -40 kg) mussten sich jeweils in der ersten Runde geschlagen geben.