Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eiskalt mit dem Putter

Satt getroffen: Emil Albers in Aktion bei der Deutschen Meisterschaft (Foto: Christopher Tiess)

Golfer Emil Albers (GC Buchholz Nordheide) gewinnt die Deutsche Meisterschaft der Jungen AK14

os. Buchholz. Emil Albers hat sensationell die Deutsche Golf-Meisterschaft in der Jungen-Altersklasse 14 geholt: Der 13-Jährige vom Golfclub Buchholz Nordheide setzte sich auf der Anlage des GC Teutoburger Wald dank eines Birdies im Stechen gegen Martin Obtmeier (GC Straubing) durch.
Nach zwei Runden (78 und 75 Schläge) hatte Emil Albers auf dem geteilten vierten Platz gelegen, zwei Schläge hinter dem Führenden. Am Finaltag merkte man den jungen Sportlern die Anspannung an, auch bei Emil - der bereits seit acht Jahren Golf spielt - funktionierten gerade die Schläge mit dem Eisen nicht wie geplant. Nach einem Triplebogey (drei Schläge über Platzstandard) an Bahn 6 schien die Meisterschaft in weite Ferne gerückt zu sein. Doch dank seiner hervorragenden Schläge mit dem Putter kämpfte sich der Buchholzer heran. Am Ende stand mit einem Score von plus 16 der Gleichstand mit Martin Obtmeier.
Ein Stechen an Bahn 18 - einem rund 130 Meter langen Par 3-Loch - musste entscheiden. Obtmeier legte vor und spielt den Ball ins Vorgrün, rund acht Meter von der Fahne entfernt. Emil Albers legte nach und platzierte den Ball sechs Meter neben dem Loch auf dem Grün. Anschließend ließ der Bayer den Ball etwas zu kurz, während Emil Albers seinen Putt einlochte. Der Rest war Jubel pur.
"Endlich haben sich die unzähligen Stunden mit dem Putter ausgezahlt, denn genau für diese Momente stehen Emil und die anderen Jugendlichen jeden Tag auf dem Puttinggrün und der Driving-Range", lobte Trainer Torben Walter. Sein Kollege Scot Gilmour war stolz auf alle Jugendlichen, die "das schönste Spiel der Welt mit so viel Leben füllen."