Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heimspiel für die „Luchse“ in der 2. Bundesliga

Luchse-Trainer „Dudo“ Prelcec
(cc). Zum vierten Heimspiel der Zweitliga-Saison erwartet der Tabellendritte (10:0 Punkte) HL Buchholz 08-Rosengarten am Samstag, 10.November (19 Uhr, Nordheidehalle) das Tabellen-Schlusslicht TSV Nord Harrislee. “Meine Mannschaft will dieses Derby unbedingt gewinnen und wird bei ihren Möglichkeiten auch alles daransetzen, um das zu realisieren“, sagt Luchse-Trainer Dubravko „Dudo“ Prelcec.
Die Luchse sollten klarer Favorit im Nordderby sein, denn der Aufsteiger aus Schleswig-Holstein kam nach sieben Spieltagen bisher nur auf 2:12 Punkte. „Das Team von Trainer Herluf Linde hatte aber mit Beyeröhde-Wuppertal, VfL Waiblingen, Kurpfalz Bären Ketsch und Mainz auch vier Mannschaften zum Gegner, die die Positionen eins bis fünf in der aktuellen Tabelle belegen. In diesen Spielen zeigte Nord Harrislee vor allem beim 22:24 gegen Tabellenführer Ketsch beachtliche Leistungen“, berichtet Pressesprecher Heiko Dubau; „Der erste Sieg gelang dem Aufsteiger im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen.“
Nord Harrislee ist aber auch in der Lage, einen sehr schnellen und attraktiven Handball zu spielen und verfügt über vier wurfgewaltige Spielerinnen aus dem Rückraum, von denen Spielführerin Merle Carstensen schon auf 39 Tore kam. Auch Catharina Volquardsen ist nach längerer Verletzungspause wieder dabei. Noch fraglich ist bei den Gästen der Einsatz von Franziska Peters (25 Tore), die sich im Spiel gegen Mainz an der Schulter verletzt hatte. Bei den Gästen wird im Rückraum auch Lara Fischer fehlen, die sich Mitte der vergangenen Woche vom Verein getrennt hat. Bei den "Luchsen" steht hinter dem Einsatz der talentierten Nachwuchsspielerin Alexia Hauf nach ihrem Kreuzbandriss noch ein Fragezeichen. "Ich bin fast beschwerdefrei, muß aber noch vorsichtig sein. Ich hoffe, dass ich Ende Dezember meine volle Leistungsfähigkeit wieder erreicht habe und zum Einsatz komme", so Alexia.