Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt und Tostedt punkten in der Handball-Oberliga

(cc). In der Handball-Oberliga der Frauen haben der TuS Jahn Hollenstedt und MTV Tostedt wichtige Punkte eingefahren: Hollenstedt (Rang acht) kam zu einem deutlichen 33:12 (15:6)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf, und Tostedt (Rang sechs) holte einen Punkt beim 26:26-Unentschieden gegen den Tabellenzweiten MTV Rohrsen.
"Am Ende waren die Gefühle gemischt. Denn die Mannschaft hat eine eine Fünf-Tore-Pausenführung nicht ins Ziel gebracht", ärgerte vor allem MTV-Trainerin Catrin Köhnken nach dem Spiel. „Wir haben uns eigentlich nicht ausreichend belohnt. Die vielen kleinen Unkonzentriertheiten haben uns sicher einen Punkt gekostet." In der Schlussphase konnte sich Tostedt durch ihre starke Sarah Völkers (4 Tore) zwar noch stabilisieren, musste aber am Ende mit dem Remis zufrieden sein. Beste MTV-Werferinnen: Friederike Kröger (6/5) Dorothee Kröger(5/1), Natalie Menke und Sarah Völkers (je 4 Tore).
Hollenstedt machte von Beginn an in der Abwehr dicht, und führte zur Halbzeit schon mit 15:6 Toren. Auch im zweiten Durchgang musste der Gastgeber nur sechs Gegentore hinnehmen. Die besten Werferinnen beim TuS Jahn waren Jana Fröhlich (7/1) und Anh Phuong Müller (6 Tore). am Samstag, 8. Dezember, spielt TuS Jahn Hollenstedt auswärts beim Hannoverschen SV, und der MTV Tostedt muss nach Fuhlen reisen. "Wir werden den Gegner nicht unterschätzen, um dort zwei Punkte mitzunehmen", verspricht MTV-Kapitän Susi Kurze.