Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Luchse" feiern tollen Heimsieg

"Luchse"-Neuzugang Lisa Borutta (Mitte) behauptet gegen zwei Gegenspielerinnen den Ball

HANDBALL: 2. Sieg im 2. Spiel der zweiten Bundesliga

(cc). Die Anfangsphase gehörte komplett den Gastgeberinnen, die einen Wahnsinns-Blitzstart hinlegten, und dem Aufsteiger TuS Lintfort keine Chance ließen ins Spiel zu kommen. Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten gingen im Heimspiel der 2. Bundesliga in der ersten Halbzeit vor 270 Zuschauern in der Nordheidehalle so deutlich in Führung (Halbzeitstand 18:6!), dass sie unter dem plötzlichen Druck der Gäste im zweiten Durchgang nicht einbrachen, und am Ende einen 31:23-Heimsieg feiern konnten. „Mitte der ersten Halbzeit waren meine Spielerinnen etwas unkonzentriert. Da waren unsere Gäste aber noch harmlos im Angriff. Im zwieten Durchgang hatten wir eine längere Schwächephase“, sagte Luchse-Trainer Dubravko „Dudo“ Prelcec nach dem Spiel, der ohne Julia Herbst (krank) und Alexia Hauf (verletzt) antreten musste.
In der zweiten Halbzeit ließen die „Luchse“ zwar das international stark besetzt Team aus Lintfort bis auf 19:24 (47. Minute) Näherkommen, obwohl die Gastgeberinnen unmittelbar nach der Halbzeitpause ihren Vorsprung schon auf 22:9 (34. Minute) ausgebaut hatten. Plötzlich ließ im Gefühl des sicheren Sieges vor allem bei den jungen Spielerinnen der „Luchse“ die Konzentration nach und es wurde versucht, die eigenen Angriffe viel zu früh abzuschließen. Hinzu kam, dass der Aufsteiger TuS Lintfort, zu keinem Zeitpunkt resigniert hat, sondern unermüdlich kämpfte. „Aber meine Mannschaft hat schnell den Erst der Lage erkannt, und sich wieder auf die eigene Spielstärke besonnen“, freute sich Coach Prelsec. Aufbauennd auf einer sehr starken Abwehr versenkte erst Kim Land zwei Treffer in Folge zum 27:20 und 28:21 (55. Minute). Danach waren es noch Sarah Lamp, Evelyn Schulz und Natalie Axmann, die mit drei weiteren Toren, und vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit, die zum mehr als verdienten 31:23-Heimsieg führten. Linksaußen Zeliha Puls war mit sieben Toren (davon drei vom Siebenmeterpunkt) Haupttorschützin bei den Gastgeberinnen. Spielmacherin Kim Land erzielte fünf Tore, Sarah Lamp und Lynn Schneider trafen je viermal.
Nach dem Spiel erklärte Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau: „Wichtig ist vor allen Dingen, dass wir einen erfolgreichen Saisonstart hatten. Es darf aber auch einer so jungen Mannschaft wie unseren Luchsen so ein krasser Leistungsabfall nicht passieren. Ich hoffe, dass das Trainerteam in der Spielpause vor dem großen Pokalspiel gegen den Buxtehuder SV die richtigen Maßnahmen ergreift.“
Am kommenden Wochenende haben die „Luchse“ frei, weil der nächste Gegner Nürtingen um Spielverlegung auf den 22. Dezember gebeten hat. Das nächste Spiel findet am 13. Oktober auswärts in Mainz statt. Vorher steigt aber am Samstag, 6. Oktober, 16 Uhr, in der Halle Nord in Buxtehude das Nachbarschaftsduell in der zweiten Runde des DHB-Pokals gegen den Buxtehuder SV (1. Bundesliga).