Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Punkteteilung mit dem Spitzenreiter

Irene Ivancan vom MTV Tostedt (Foto: Gömann)
(cc). Nach dem 5:5-Unentschieden im Heimspiel der zweiten Tischtennis-Bundesliga Nord der Frauen konnte sich der MTV Tostedt mit Spitzenreiter TSV Schwabhausen die Punkte teilen. „Wer nicht dabei sein konnte, hat echt was verpasst", strahlte MTV-Abteilungsleiter Michael Bannehr: "Es gab tolle Spiele, und eine immer besser werdende Irene Ivancan." Nach Sieg und Niederlage in den Eingangs-Doppel, einem weiteren Pluspunkt im Einzel von Irene Ivankan (3:1 gegen Laura Tiefenbrunner) sowie zwei Niederlagen lautete der Spielstand 2:2 zur Pause. Danach brachte Svenja Koch (3:1 gegen Sarah Mantz) den MTV mit 3:2 in Front. In der Schlussphase der Partie führte Tostedt sogar schon mit 5:3. Aber nachdem Svenja Koch und Lotta Rose ihre Einzel verloren hatte, musste der Gastgeber am Ende mit einem Remis zufrieden sein. "Dass es dann nicht zu mehr reichte, lag an den wirklich tollen Vorstellungen von Sarah Mantz und Alina Nikitschanka vom Gästeteam", so Bannehr: "Natürlich trauert man immer dem Punkt hinterher. Aber in der Gesamtbetrachtung hatte es keine Mannschaft verdient zu verlieren." Zum nächsten Heimspiel erwartet der MTV Tostedt am Samstag, 17. November, 15 Uhr, das Team aus Neckarsulm.