Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TSV Winsen mit 4:3-Heimsieg

Winsens Nico Rebsch (li.) im Ballbesitz (Foto: Howe)
(cc). Mit einem 4:3 (2:2)-Sieg gegen Schlusslicht TuSG Ritterhude konnte der Tabellenvorletzte TSV Winsen im Kellerduell der Fußball-Landesliga drei wichtige Punkte einfahren. Durch den Heimdreier kann die Titze-Elf nun mit neun Zählern auf dem Punktekonto Weihnachten feiern.
Allerdings gingen die Gäste aus Ritterhude bereits in der 10. Spielminute durch den Treffer von Phil Knauth mit 1:0 in Führung. Denn Winsen begann mit einem schwachen Nervenkostüm, und konnte nur schwer ins Spiel finden. Erst als Marius Landowski nach einer Ecke von Maximilian Schmidt mit dem Kopf den 1:1-Ausgleich (20. Minute) erzielte, waren die Hausherren auf dem Platz präsent. Nur sechs Minuten später konnte Maximilian Köster auf 2:1 (26.) für den TSV Winsen erhöhen. Anschließend vergaben Köster und Dennis Auber ihre Chancen, und Ritterhude kam nach einem Konter durch das Tor von Tobias Böttcher zum 2:2-Ausgleich (28.). Dabei blieb es bis zur Pause.
Im zweiten Durchgang war plötzlich auch die Winsener Abwehr wach, und auch im Angriff wurde neuer Schwung spürbar. Vor allem nach dem Führungstreffer zum 3:2 (54.) durch den erst 18-jährigen Matti Wilcke. Anschließend brachte Ali Hamade über die Linie, und Winsen führte mit 4:2 (66. Minute). Obwohl die Gäste sich nach einer gelb-roten Karte in der 73. Minute noch selbst schwächten, konnten sie in der Schlussphase der Partie durch den Treffer von Marcel Meyer noch auf 3:4 (87.) verkürzen.
Das Heimspiel des Ligakonkurrenten TV Meckelfeld gegen TuS Harsefeld wurde kurzfristig wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Die Partie soll am 15. oder 16. Dezember nachgeholt werden.