Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TSV Winsen siegt vom Punkt

Das Siegerteam des TSV Winsen mit Tobias Nehl (re.), der schon die Champagner-Pulle schüttelt (Foto: Ingo Howe)

FUSSBALL: Titze-Elf sichert sich mit 4:2 gegen Buxtehude den Turniersieg beim LVM-Cup

(cc). Landesliga-Aufsteiger TSV Winsen hat sein eigenes Vorbereitungsturnier um den LVM-Cup im Endspiel gegen den Hamburger Landesligisten Buxtehuder SV mit 4:2 (1:1) gewonnen. Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen. Da wurde TSV-Torwart und Spielertrainer Henrik Titze, der zwei Elfmeter parierte, zum Matchwinner.
Nach der regulären Spielzeit im Finale stand es 1:1. Da hatten Jan-Phillip Albrecht für Winsen und Elias Saad für Buxtehude getroffen. Im anschließenden Elfmeterschießen konnte nur Christian Klapetz vom Punkt für Buxtehude verwandeln. Für den TSV Winsen trafen Sascha Krause, Maximilian Schmidt und Abdul Manan Rauf. Nachdem Titze zwei Elfer pariert hatte, war es anschließend der Buxtehuder Fadi Hamze, der den Ball an den Pfosten setzte – und Titze auch den Abpraller fest hielt. Damit war das 4:2 für die Heimmannschaft perfekt.
Das Endspiel hat der Buxtehuder SV mit Siegen in der Gruppenphase gegen den Bezirksliga-Aufsteiger MTV Egestorf (mit 6:1) und den Hamburger Oberligisten FC Teutonia 05 (1:0) erreicht. Landesliga-Aufsteiger TSV hatte sich gegen den TV Meckelfeld (Landesliga) mit 4:1 durchgesetzt, und gegen den VfL Lüneburg (Vizemeister der Bezirksliga I) 1:1 gespielt. „Sportlich war es eine runde Sache“, strahlte Henrik Titze. „Bei dem Turnier habe ich auch meine Neuzugänge in Action auf dem Rasen sehen können. Es ist zwar schön, das eigene Turnier zu gewinnen, aber bis zum Saisonstart in der Landesliga müssen wir noch weiter an uns arbeiten.“ Nächster Prüfstein für die Winsener ist das Spiel der ersten Runde (Qualifikation) um den Bezirkspokal am Mittwoch, 18. Juli, beim TSV Elstorf. Anpfiff: 19 Uhr.