Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

U19-Team schafft das Double

Das erfolgreiche Team der JSG Heidenau/Holvede-Halvesbostel mit seinen Trainern und Betreuern (Foto: JSG)

FUSSBALL: Heidenau-Holvede holt Bezirkstitel und Bezirkspokal

(cc). Die Landesliga-Fußballer der U19-Mannschaft (JSG Heidenau/Holvede-Halvesbostel) machten das Double perfekt. Nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft holten sie auch den Bezirkspokal.
Qualifiziert hatte sich das JSG-Team als Tabellenzweiter für die Bezirksmeisterschaft. Vorher stand aber das Endspiel um den Bezirkspokal auf dem Programm. Gegner war das Team aus Apensen-Harsefeld, was gleichzeitig das dritte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Saison bedeutete. Obwohl es in dieser Partie nur wenig Torszenen auf beiden Seiten gab, konnte Heidenau-Holvede das Spiel im Elfmeterschießen mit 3:2 für sich entscheiden, und holte die begehrte Trophäe.
Danach standen die beiden Halbfinalspiele um den Einzug in das Finale um die Bezirksmeisterschaft auf dem Plan. Gegner war der TSV Debstedt aus dem Landkreis Cuxhaven), der in der Parallelstaffel den Gruppensieg holte. Mit einer furiosen Leistung siegte die JSG im Hinspiel in Holvede mit 4:0. Im Rückspiel gab es eine 1:3-Niederlage. Aber der Finaleinzug war erreicht. Endspielgegner war erneut die JSG Apensen-Harsefeld, die sich im zweiten Halbfinale gegen den FC Schwanewede durchgesetzt hatte. Heidenau-Holvede ging durch die Treffer von Goalgetter Jannes Lemmernann und Marek Sievers mit 2:0 in Führung. Aber im zweiten Durchgang drehte der Kontrahent aus dem Landkreis Stade zum 3:2. Nachdem Jannes Lemmermann vier Minuten vor Spielende per Kopfball zum 3:3 ausgleichen konnte, musste erneut ein Elfmeterschießen entscheiden. Sieger mit 7:4 blieb auch diesmal die JSG Heidenau-Holvede-Halvesbostel. „Eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, welche das Team in all den Jahren schreiben konnte. Wir spielten uns Stück für Stück von der Kreis- über die Bezirksliga bis zur Landesligaspitze – immer mit demselben Spielerkern“, resümierte JSG-Trainer Maximilian Hess.