Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsen und Meckelfeld lassen Punkte liegen

In dieser Szene hatte sich der Meckelfelder Dija Kaval (li.) gleich gegen drei Gegenspieler des Aufsteigers TSV Gellersen durchgesetzt. Da brauchte sein Teamkollege Kristopher Kühn (li.) nicht mehr eingreifen

FUSSBALL: Zum Auftakt in der Landesliga bleiben beide Landkreisteams in den Heimspielen sieglos


(cc).
Zum Saisonauftakt in der Fußball-Landesliga blieben am ersten Spieltag der TV Meckelfeld und Aufsteiger TSV Winsen auf heimischen Plätzen sieglos.
TV Meckelfeld - Gellersen 0:4
"Wir wollen unbedingt gewinnen und dem Aufsteiger seine Grenzen aufzeigen", hatte noch TVM-Ligamanager Kuddl Rüdiger vor dem Heimspiel seiner Mannschaft angekündigt. Doch es kam ganz anders: Nach einem frühen Tor des Gästeteams zum 0:1 (2. Minute) und dem 0:2 in der 26. Spielminute hatten die Hausherren den Faden schon früh verloren. Zwar kam der TV Meckelfeld nach dem Seitenwechsel wieder ins Spiel zurück, aber mit dem dritten Tor der Gäste in der 57. Minute zum 3:0 war die Partie praktisch schon entschieden. Zwar versuchten es die Meckelfelder noch mit langen Bällen, bekamen diese aber postwendend wieder zurück. Zudem kam noch das Pech, dass Johannes Christiansen mit einer der wenigen Torchancen der Bravehearts mit einem Pfostenschuss scheiterte. In der Schlussphase der Partie belohnten sich die Gäste aus Gellersen noch mit 4:0 nach dem Treffer von Jonas Kennemann in der 85. Minute. TVM-Trainer Sven Timmermann, der nach dem musslungenen Saisonstart von seiner Elf enttäuscht war, hofft jetzt auf eine Reaktion seines Teams am Sonntag, 19. August, in der Auswärtspartie beim TuS Harsefeld.
TSV Winsen - Emmendorf 1:1
Aufsteiger TSV Winsen kam gegen den Vorjahres-Vierten SV Emmendorf nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, konnte sich aber immerhin über einen Punkt freuen. Die Hausherren, die mit ihrer verjüngten Mannschaft stark begannen, gingen durch den Treffer von Ali Hamade in der 20. Spielminute mit 1:0 in Führung. Da sie weitere gute Chancen nicht nutzen konnten, ging es mit diesem Zwischenresultat in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war das Gästeteam aus Emmendorf wieder im Spiel zurück und kam durch Jeremy Fritz zum 1:1-Ausgleich (52. Minute). In der Folgezeit hatten die Winsener noch etliche Chancen, kamen aber nicht mehr zum Siegtreffer. In der Schlussphase hätte Matti Wilcke an seinem 18. Geburtstag zum Matchwinner werden können, aber er zog den Ball knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Es blieb beim 1:1. Am Samstag, 18. August, spielt der TSV Winsen auswärts bei der TuSG Ritterhude.