Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Falsche Polizisten rufen in Stade Senioren an

tk. Stade. Die Polizei warnt erneut vor falschen Polizisten: Am Dienstagvormittag sind mindestens 15 ältere Staderinnen und Stader von einem vermeintlichen Polizisten angerufen worden. Der Mann erkundigte sich nach den Lebensumständen. Angeblich habe man Einbrecher festgenommen, bei denen der Name des Angerufene auf einer Notiz gefunden wurde. Oder aber der falsche Kriminalpolizist fragte nach Wertsachen, weil es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei. 
Besonders hinterhältig: Mit einem Computerprogramm gelingt es den Kriminellen, die Rufnummer 04141 -110, also die Stader Vorwahl und den Notruf, aufs Telefondisplay der Angerufenen zu spielen. 
Die "richtige Polizei'" weist darauf hin, dass es solche Anrufe nicht gibt. Ermittler fragen nicht am Telefon nach persönlichen Lebensumständen oder nach Wertgegenständen im Haus. "Geben Sie nie solche Auskünfte", rät Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach.