Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Großbrand vernichtet in Neukloster zwei Werkstätten

(Foto: Polizei)
tk. Neukloster. Bei einem Großfeuer in der Nacht zu Montag ist ein ehemaliges landwirtschaftliches Nutzgebäude in Neukloster bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Das Gebäude in der Nähe des Bahnhofs wurde von zwei Kfz-Werkstätten genutzt.
Gegen 1.20 Uhr wurde die Leitstelle alarmiert. Als die Ortswehren Hedendorf und Neukloster sowie die beiden Züge der Buxtehuder Feuerwehr am Unglücksort eintrafen, brannte das Anwesen bereits lichterloh.
Die Freiwilligen konnten - trotz ihres schnellen Einsatzes -  die beiden Werkstätten nicht mehr retten. Sie ließen das Gebäude kontrolliert niederbrennen und verhinderten, dass die Flammen auf benachbarte Häuser übergriffen. 
Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. Feuerwehr und Polizei schätzen den Schaden auf rund 500.000 Euro.
Wie es zu dem Unglück kam, steht derzeit noch nicht fest. Die Brandermittler der Polizei werden die Ruine in den kommenden Tagen untersuchen.
Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden. Die Jorker Straße wurde gesperrt.
Hinweise von Zeugen unter 04161 - 647115.