tk. Buxtehude. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, kam es bereits am vergangenen Mittwoch in Buxtehude gegen 22:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 47-jähriger Motorradfahrer schwere Verletzungen erlitt.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der Hamburger mit seinem Krad auf der Bundesstraße 73 aus Richtung Hamburg in Richtung Stade unterwegs gewesen und kurz vor der Abfahrt "Lüneburger Schanze" in Buxtehude aus bisher ungeklärter Ursache in den rechten Grünstreifen gelangt.

Dort beschädigte er einen Leitpfosten und touchierte die hinter dem Geh- und Radweg verlaufende Schutzplanke. Der Motorradfahrer kam im Graben zum Liegen, sein Krad rutschte noch ca. 100
Meter weiter ebenfalls in den Seitengraben. Ein zum Glück zufällig vorbeikommender Radfahrer hörte dann die Hilfeschreie und alarmierte die Rettungskräfte.

Die Feuerwehr Buxtehude leuchtete die Einsatzstelle für die Landung eines Rettungshubschraubers aus Hannover aus. Dieser transportierte den Verletzten anschließend nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in eine Hamburger Klinik.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Hinweise unter Tel. 04161 - 647115

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen