Verbranntes Essen sorgt für verqualmte Wohnung in Buxtehude

tk. Buxtehude. Aus der Wohnung im Edgeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Susanne-von-Hauschütz-Straße in Buxtehude drang am Samstagmittag dichter Rauch. Mehrere Fahrzeuge vom Zug I und II der Feuerwehr Buxtehude waren im Einsatz.

Erstaunlich: Gerade als die Retter die Tür der Wohnung aufbrechen wollten, öffnete der Bewohner der verqualmten Wohnung selbst. Er wurde sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht, um eine Rauchgasvergiftung auszuschließen.

Der Grund des Unglücks: Ein Topf mit verbranntem Essen auf dem Herd. Der wurde nach draußen befördert und die Wohnung druchlüftet. Die Drehleiter, vorsorglich angefordert, kam nicht mehr zum Einsatz.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.