Wasserrohrbruch führt zu hohem Schaden



tk. Hollern-Twielenfleth. Ein Wasserrohrbruch hat in einem Haus in Hollern-Twielenfleth am Sasmtagnachmittag einen hohen Schaden angerichtet. Nachbarn hatten die Feuerwehr alarmiert, weil die Hausbewohner nicht anwesend waren. Im ersten Stock war nach Auskunft der Feuerwehr eine Leitung geplatzt. Der Keller stand bereits zehn Zentimeter und das Erdgeschoss ein bis zwei Zentimeter unter Wasser. Die Retter stellten Strom und Wasser ab und rückten Möbel ins Trockene. Das Haus wurde gesperrt, weil sich durch die Minusgrade auch im Gebäude Eis gebildet hatte und die Feuerwehr nicht ausschließen konnte, dass die Decke einstürzen könnte.
Die Feuerwehr schätzt, dass der Schaden durch die Durchfeuchtung von Wänden und Decken bis zu 150.000 Euro betragen kann.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.