Aktion "STADTRADELN" in Buxtehude: Das Auto stehen lassen

Sie werden sich aufs Rad schwingen: Erster Stadtrat Michael Nyveld, Sophie Schröder aus der Fachgruppe Stadt- und Landschaftsplanung und die Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Buxtehude Ann-Kathrin Bopp
  • Sie werden sich aufs Rad schwingen: Erster Stadtrat Michael Nyveld, Sophie Schröder aus der Fachgruppe Stadt- und Landschaftsplanung und die Klimaschutzmanagerin der Hansestadt Buxtehude Ann-Kathrin Bopp
  • Foto: Hansestadt Buxtehude
  • hochgeladen von Tom Kreib

nw/tk. Buxtehude. Zum Umdenken anregen, zum Umsteigen einladen, zum Mitmachen animieren: Die Hansestadt Buxtehude lädt alle, die in der Hansestadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule oder Kita besuchen zur Aktion STADTRADELN ein. Die Hansestädter sind aufgerufen, im Zeitraum vom 12. August bis zum 1. September das Auto stehen zu lassen und sich auf das Fahrrad zu schwingen.

„Stadtradeln soll Spaß machen“, sagt der Erster Stadtrat Michael Nyveld. Für einen bestimmten Zeitraum auf das Auto zu verzichten, sollte niemand als Einschränkung verstehen, sondern als positives Signal, so Nyveld weiter: „Das ist gelebter Klimaschutz.“ „Viele Aktivitäten und Besorgungen, vor allem kürzere Strecken, lassen sich gut mit dem Fahrrad erledigen. Da braucht man das Auto gar nicht“, sagt Buxtehudes Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp. Sie fährt im Aktionszeitraum mit bestem Beispiel voran und will so oft es geht die Strecke zwischen Hamburg und Buxtehude mit dem Rad – statt mit der Bahn – fahren.

Zum Auftakt des STADTRADELNs in Buxtehude wird am Samstag, 12. August, eine gemeinsame Radtour unternommen. Mitmachen kann jeder. Treffpunkt ist voraussichtlich am Nachmittag auf dem Petriplatz. Die Tour führt ins Alte Land, Richtung Moorende.
Um dem Schutz des Klimas in Buxtehude eine weitere Facette zu geben, habe man sich dieses Jahr entschlossen, erstmals an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen, so Bopp weiter. 2016 hatten bundesweit 496 Kommunen mit 177.000 Radfahrern teilgenommen; es wurden 33 Millionen Kilometer gefahren und so rund 4.500 Tonnen Kohlendioxid eingespart.

„Wir freuen über Initiativen Buxtehuder Vereine, Unternehmen und Institutionen. Wer eine Fahrradtour zwischen dem 12. August und dem 1. September organisiert, wird von uns unterstützt“, so Sophie Schröder, die mit Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp und Verkehrsplaner Johannes Kleber die Kampagne STADTRADELN das erste Mal nach Buxtehude geholt hat. Der Termin wird in den Online-Kalender auf der Seite www.stadtradeln.de/buxtehude.de aufgenommen, die gefahrenen Kilometer im Online-Radelkalender erfasst.

• Anmeldungen unter www.stadtradeln.de/buxtehude. Weitere Informationen gibt es auch unter www.buxtehude.de/stadtradeln.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen