"Bin ich seltsam?": Angst vor Knöpfen

Für die meisten Menschen normal, für einige wenige der blanke Horror: Knöpfe
  • Für die meisten Menschen normal, für einige wenige der blanke Horror: Knöpfe
  • hochgeladen von Tom Kreib

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 22. September
Inzidenzwert und Zahl der aktiven Fälle gehen weiter nach unten

(lm). Der Landkreis Harburg vermeldet für den heutigen Mittwoch, 22. September, 291 aktive Corona-Fälle (-6 im Vergleich zum Vortag). Die Inzidenz ist erneut gesunken - von 58,20 am Vortag auf jetzt 53,51. In den Krankenhäusern werden acht Corona-Patienten behandelt, fünf davon intensivmedizinisch. Vier Personen werden beatmet. 543 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.785 Corona-Fälle (+23). Davon sind bislang 7.378 Personen...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

tk. Buxtehude. Schon als Kind zog Andrea* (52) am liebsten Pullover und T-Shirts an. Als junge Frau mit einem Job im Büro blieben die Blusen für das Business-Outfit meistens im Kleiderschrank. Unbewusst hat die kaufmännische Angestellte schon immer vermieden, was ihr Unbehagen bereitet: Knöpfe.

Andrea gehört zu den Menschen, die in leichter Ausprägung eine Phobie (Angststörung) haben. Für ihren anhaltenden Horror vor Knöpfen gibt es sogar einen Fachausdruck: Koumpounophobie. Mehr als 600 Angststörungen gibt es. Andrea ist dabei ein harmloser Fall. "Es gibt schließlich Alternativen zu Knöpfen wie Reißverschlüsse", sagt sie. Dennoch ist ihr Unbehagen beim Anblick von Knöpfen typisch für Angststörungen, die Außenstehenden manchmal skurril erscheinen: Furcht vor Watte, Fröschen, Clowns, oder der Zahl vier.
"Ich dachte, außer mir empfindet niemand so", sagt Andrea. Bis sie vor einigen Jahren zufällig feststellte: "Einer Freundin geht es genauso." Bis dahin dachte sie nur, "ich bin ein bisschen seltsam." Für die Buxtehuderin gibt es sogar eine Abstufung von Ekelknöpfen: Große durchsichtige mit Löchern sind viel schlimmer als kleine Knöpfchen, die hinten mit einer Öse angenäht werden. Klar ist auch: Ihre Bettwäsche hat keine Knöpfe, sondern wird nur umgeschlagen. Mit Knöpfen leben kann sie nicht. Vor einigen Wochen lag ein Knopf neben Andreas Telefon. "Den musste ich wegräumen", sagt sie.
Wie es zum "Knopf-Hass" kam, weiß Andrea nicht mehr. In Internetforen wird meist erklärt, dass es sich um negative oder traumatische Erfahrungen handeln müsse, die Betroffene irgendwann gemacht haben. Dunkel erinnert sie sich daran, dass in ihrer frühesten Kindheit reisende Händler, unter anderem mit Knöpfen auf Pappkarten, an der Haustür ihrer Eltern geklingelt hätten. Vielleicht hat sich die kleine Andrea damals erschreckt?
Für Professor Dr. Martin Huber, Chefarzt der Psychiatrie des Elbe Klinikums Stade, ist eine Angststörung dann schwerwiegend, wenn der Leidendruck groß ist und die Angst beginnt, das Leben einzuschränken. Bei Knöpfen sei das nicht unbedingt der Fall. Ein anderes Beispiel:Viele Menschen befürchten zu erröten, wenn sie vor größeren Gruppe sprechen müssen. Wer wegen Angst vor Referaten Schule oder Ausbildung hinschmeiße, sollte sich Rat holen. Wer aus Frucht vor Menschenansammlungen das Haus nicht mehr verlässt, braucht unbedingt Hilfe. Wer aber nur den Fahrstuhl meide, müsse nicht unbedingt eine Therapie beginnen.
Der Experte sagt zum Prinzip der Vermeidungsstrategie: "Es ist immer besser, sich seinen Ängsten zu stellen als ihnen auszuweichen." Wer sich der vermeintlichen Gefahr bewusst aussetze, merke schnell, dass die Angst unbegründet ist.
Ein gutes Beispiel dafür ist Goethe. Der hatte sowohl Höhen- als auch Platzangst. Bewusst habe der Dichter deshalb die lautesten Volksfeste besucht und die höchsten Gebäude erklommen. Seine Ängste hat er dadurch überwunden, so der Psychiater.
Andrea hat übrigens viele Leidensgenossen, die im Internet munter über ihre Ängste diskutieren. "Manche Internetforen würde ich aber mit Vorsicht genießen", sagt Prof. Huber. Wer sich intensiv mit einem leichten Unbehagen beschäftige, könne sich auch in eine Angst hineinsteigern. Das macht Andrea nicht. Sie genießt ihr Leben einfach knopffrei.
* Name von der Redaktion geändert

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen