Airbus-Mitarbeiter infiziert
Britische Corona-Mutation im Kreis Stade

  • Foto: Der Luftbildfotograf/Martin Elsen
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade/Finkenwerder. Jetzt ist es amtlich: Das britische Mutation des Corona-Virus hat den Landkreis Stade erreicht, das teilt die Stader Kreisverwaltung mit. Der Fall geht auf die positiv auf COVID-19 getesteten Airbus-Mitarbeiter in Finkenwerder zurück. 

Corona-Fälle am Elbe Klinikum Stade

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat bislang bei zwei der positiv auf Corona Getesteten die britische Virusmutation gefunden. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Wie berichtet, gibt es im Airbuswerk in Finkenwerder bislang 21 Infizierte und 500 Mitarbeiter, die daraufhin in Quarantäne geschickt worden sind. 

Weitere Tests werden derweil noch ausgewertet. Laut Hamburger Gesundheitsbehörden soll einer der von der Mutation Betroffenen in Hamburg und der andere - wie jetzt die Stader Verwaltung meldet - im Kreis Stade leben

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.