Schüler der Halepaghen-Schule erneut bei Mathe-Känguru erfolgreich
Buxtehude: 280 Teilnehmer und 31 Preise

Von der Halepaghen-Schule nahmen 280 Schülerinnen und Schüler am Mathe-Känguru-Wettbewerb teil. 31 von ihnen erhielten sogar erste bis dritte Preise
2Bilder
  • Von der Halepaghen-Schule nahmen 280 Schülerinnen und Schüler am Mathe-Känguru-Wettbewerb teil. 31 von ihnen erhielten sogar erste bis dritte Preise
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Buxtehude. Dirk Schulze war hocherfreut, als er verkündete: "Das war der weiteste Sprung aller Zeiten." Damit meinte der Oberstudienrat und Lehrer für Mathematik und Chemie der Buxtehuder Halepaghen-Schule, dass in diesem Jahr eine Schülerin beim Wettbewerb Mathe-Känguru die meisten Aufgaben am Stück richtig gelöst hatte. Die Achtklässlerin, der das gelang, heißt Vivien Sobol (14). Genau wie alle anderen 31 Preisträger wurde auch sie am Freitag von Dirk Schulze für ihre tollen Leistungen beim Mathe-Wettbewerb geehrt.

Insgesamt 280 Schülerinnen und Schüler nahmen in diesem Jahr an dem Wettbewerb teil. Ausgezeichnet wurden neben den Preisträgern immer die jeweils Besten aus jeder Klasse. Die höchste Punktzahl erzielte mit 140 Punkten ebenfalls Vivien Sobol und der Achtklässler Malte Maaß (14). Als bester Jahrgang schnitten die Achtklässler ab, beste Klasse war die 8e. Alle Teilnehmer wurden außerdem mit einem kleinen Preis bedacht.
Vivien Sobol nimmt seit der dritten Klasse an dem Wettbewerb teil. "Einen Preis habe ich immer bekommen", sagt sie. Dass sie so gut in dem Fach ist, erstaunt nicht, denn: "Mathe und Naturwissenschaften sind meine Lieblingsfächer." Vor allem die Knobel-Aufgaben im Wettbewerb brächten ihr Spaß.

• Mathe-Känguru ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb, der in diesem Jahr zum 25. Mal stattfand. Einmal jährlich wird er in mehr als 60 Ländern gleichzeitig veranstaltet. Die Schüler nehmen freiwillig und unter Aufsicht daran teil.

Von der Halepaghen-Schule nahmen 280 Schülerinnen und Schüler am Mathe-Känguru-Wettbewerb teil. 31 von ihnen erhielten sogar erste bis dritte Preise
Der Achtklässlerin Vivien Sobol gelang der weiteste Känguru-Sprung: Sie löste 25 Aufgaben am Stück

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen