Buxtehude ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

tk. Buxtehude. Erfolg für Buxtehude: Die Hansestadt ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie der Städte von 25.000 bis 100.000 Einwohnern nominiert worden. Außer der Estestadt sind nur noch zwei weitere Städte im deutschlandweiten Rennen. Die Siegerkommune bekommt 30.000 Euro Preisgeld.
In Buxtehude werde Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe betrachtet, lobt die Jury des Nachhaltigkeitspreises. Das heißt, dass Verwaltung, Politik, Wirtschaft aber auch Vereine, Verbände und weitere Ehrenamtliche gemeinsam aktiv sind. "Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind aus dem lokalen Handeln nicht mehr wegzudenken", betont Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt.
Die Buxtehuder Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp hatte die Bewerbung eingereicht. Die Jury wird am 26. Juni nach Buxtehude kommen, um vor Ort vertiefende Gespräche zu führen. Eine Entscheidung soll wenige Tage später fallen. 
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird unter anderem von den kommunalen Spitzenverbänden sowie der Bundesregierung getragen.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen