Gewinnerin des Jugendliteraturpreises steht fest
Der "Bulle" geht an die US-Autorin Amy Giles

Amy Giles
  • Amy Giles
  • Foto: Danny Schrafel
  • hochgeladen von Tom Kreib

Die Schriftstellerin ist begeistert und will nach Buxtehude kommen tk. Buxtehude. Der Jugendliteraturpreis "Buxtehuder Bulle" wird wieder über den großen Teich Richtung USA reisen: Die US-Autorin Amy Giles hat den mit 5.000 Euro und der kiloschweren "Bullen"-Plastik dotierten Preis am Dienstagabend für ihr Debüt "Jetzt ist alles, was wir haben" gewonnen. Die elf erwachsenen und jugendlichen Jurymitglieder hatten aus sieben Titeln, die noch auf der Shortlist der besten Jugendbücher aus dem Jahr 2018 standen, Amy Giles zur Siegerin gewählt. Voraussichtlich wird sie Ende des Jahres den Preis persönlich entgegennehmen.

Die "Bullen"-Macher erreichten die Autorin, die mit Mann, zwei Töchtern und Hund auf Long Island lebt, noch am Abend der Preisverleihung telefonisch. Sie wurde von der frohen Kunde beim Wäsche zusammenlegen überrascht. "Was für ein glamouröses Leben einer Autorin" kommentiert Amy Giles humorvoll auf ihrer Facebook-Seite. Die Auszeichnung habe sie total überrascht, zumal sie noch nie einen Literaturpreis bekommen habe. Dass sie nun den "Bullen" erhalte, begeistert sie. Auf die Frage auf ihrer Facebookseite, ob sie nun nach Deutschland reise, antwortet Giles mit einem "Ja" samt drei Ausrufezeichen. Es dürfte also eine zeitnahe "Bullen"-Verleihung geben. 

Hauptberuflich arbeitet die Autorin als Werbetexterin. Ihre wahre Leidenschaft sei es aber, für und über Jugendliche zu schreiben. 

• Darum geht es in "Jetzt ist alles, was wir haben": Sei die Beste. Und wenn nötig, sei unsichtbar.  Mit diesem Credo hat Hadley McCauley in ihrer Familie gelernt zu überleben. Perfekte Schülerin, perfekte Sportlerin, perfekte Tochter: Nur so kann sie ihren Vater bei Laune halten. Denn hinter der makellosen Fassade der McCauleys verbirgt sich ein hässliches Geheimnis. Um ihre kleine Schwester Lila vor dem unberechenbaren Vater zu schützen, tut Hadley alles. Doch dann tritt Charlie Simmons in ihr Leben und zwischen den beiden entwickelt sich eine verzweifelt-intensive Beziehung. Unterdessen eskaliert daheim die Gewalt, und Hadleys Strategie, nichts preiszugeben, greift nicht mehr. Doch auch als es zur Katastrophe kommt, schweigt sie (Quelle: cjb Jugendbücher).

Das Buch kostet als Hardcover 17 Euro und wurde aus dem Englischen von Isabel Abedi übersetzt. Die Autorin und Übersetzerin hatte es selbst schon auf die "Bullen"-Shortlist geschafft, den Preis aber noch nicht gewonnen.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.