Erfolge für Teilnehmer der Halepaghen-Schule
Feinstaub, Feinstimmer und Bauernregeln als Thema bei "Jugend forscht"

Sie waren bei "Jugend forscht" für die Halepaghenschule erfolgreich (v.li.): Niklas, Minke, 
Paula, Nisa und Elias
  • Sie waren bei "Jugend forscht" für die Halepaghenschule erfolgreich (v.li.): Niklas, Minke,
    Paula, Nisa und Elias
  • Foto: tk
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Buxtehude. Stimmen Bauernregeln überhaupt, wie kann ein Cello extrem genau mit digitaler Hilfe gestimmt werden und wie lassen sich kleine und mobile Messstationen für Feinstaub entwickeln? Das sind Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler der Buxtehuder Halepaghen-Schule gestellt und für die sie Antworten gefunden haben. Damit haben sie erfolgreich bei "Jugend forscht" bzw. "Schüler experimentieren" auf regionaler Ebene teilgenommen. 
Elias (13) hat jede Menge Wetter-Messwerte in seine Datenbank eingegeben, sie vom stündlichen auf ein tägliches Format heruntergerechnet, um bei der anschließenden Datenanalyse die Frage zu stellen, ob Bauernregeln zutreffen. Fünf davon hat er ausgewählt und zwei stimmen mit den gemessenen Werten überein. Es sei zutreffend, dass das Wetter am Siebenschläfer-Tag bestimmend für die nächsten sieben Wochen ist. Auch die Hundstage-Regel (sind die Hundstage heiß, bringt der Sommer viel Schweiß) treffe zu. "Das bezieht sich mit den Daten natürlich auf unsere Region", sagt Elias. Die Ergebnisse können nicht verallgemeinert werden. Das gab den ersten Preis auf dem Gebiet Mathematik/Informatik bei "Schüler experimentieren".
Paula und Minke spielen beide Cello. Aus Erfahrung wissen sie: Gerade bei Anfängern, die in einem Orchester spielen, geht ungeheuer viel Zeit fürs Stimmen drauf. Sie haben ein Programm entwickelt, das genau anzeigt, um wie viel Grad der Feinstimmer am Instrument in welche Richtung gedreht werden muss, damit die leere Saite exakt richtig gestimmt ist. Seit zwei Jahren beschäftigen sie sich mit dieser Frage. Bislang können  Stimmgeräte oder entsprechende Apps nur höher oder tiefer anzeigen, aber nicht die exakte Gradzahl, die zum Stimmen an den kleinen Metall-Feinstimmern nötig ist.
Theoretisch wäre es möglich, dieses Werkzeug für jedes Streichinstrument weiterzuentwickeln und das Stimmen einer Maschine zu überlassen, die den Feinstimmer um exakt die ermittelte Gradzahl dreht. Dafür fehlt an der HPS derzeit jedoch die technische Ausstattung. Die Hochschule 21 in Buxtehude hat aber Interesse, diesen Praxisbezug mit ihren Möglichkeiten zu erproben. Die beiden HPS-Schülerinnen haben für ihre Arbeit den zweiten Platz bei "Schüler experimentieren" erreicht. 
Niklas und Nisa verfolgen das Ziel, die Gefahren, die von Feinstaub für die Gesundheit ausgehen, bekannter zu machen. "Feinstaub hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Lungen", sagt Nisa. Es bestehe sogar der Verdacht, dass er Demenz Vorschub leisten könne. Mit einem Raspberry Pi - ein Mini-Computer - haben sie an verschiedenen Punkten Messungen der Feinstaubkonzentration vorgenommen. Vorteil dieses kleinen Geräts: Es kann überall eingesetzt werden und ist nicht ortsgebunden wie die offiziellen Messstationen. Nisa: "Auch im kleinen Dammhausen ist die Feinstaubkonzentration hoch, wenn sich zum Beispiel die Autos an der Ampel stauen." Die beiden jungen Forscher wollen weitermachen. Nisa, die im nächsten Schuljahr ein Jahr im Ausland verbringt, wird von dort weiterforschen. Bei "Jugend forscht" hat das engagierte Duo dieses Mal keinen Preis gewonnen, weil sie deutlich jünger waren als die Konkurrenz. Das soll sich im nächsten Jahr aber ändern.
Die Halepaghen-Schule hat außerdem den mit 1.000 Euro dotierten Schulpreis "Jugend forscht 2020" gewonnen. Damit wird das besondere Engagement der Schule bei der Förderung von jungen Talenten in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewürdigt.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen