Faszination für Falter und Co.
Hobbyfotograf Thomas Kästner aus Regesbostel macht beeindruckende Bilder von Insekten

Insekten- und Naturfreund: der Hobbyfotograf Thomas Kästner
4Bilder
  • Insekten- und Naturfreund: der Hobbyfotograf Thomas Kästner
  • Foto: wd
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Von Babyfotos über die Makrofotografie zum Insektenfreund: Der Wunsch, schöne Bilder von seiner damals neugeborenen Tochter zu machen, ließ das Fotografie-Interesse von Thomas Kästner erneut aufleben. Bereits als Teenager hatte der Regesbostler gerne fotografiert und sich vom Konfirmationsgeld eine Minolta X 700 gekauft. Als werdender Vater legte er sich vor sieben Jahren mit seiner Olympus MFT ein neues Equipment zu.
Mittlerweile sind es jedoch zusätzlich zur Tochter auch Käfer, Falter oder Libellen, die ihn als Fotomodelle faszinieren. Auf der Suche nach Insekten, die Thomas Kästner im Maßstab von eins zu eins bis eins zu drei abbildet, durchforstet er Wiesen, Felder und Moore. "Wichtig ist mir, die Tiere nicht zu stören und ihnen nicht zu schaden", sagt er. Er fotografiere die Insekten so, wie er sie vorfinde, ohne sie zu betäuben, zu fangen oder gar zu töten.
In der Regel legt sich die Airbus-Führungskraft für ein gutes Bild auf den Boden oder kniet sich hin. Das Objektiv - Kästner fotografiert mit einem Makro-Objektiv - muss dabei optimal ausgerichtet sein, damit das Insekt in seiner gesamten Länge scharf abgebildet wird. Grashalme, die sich im Wind bewegen und so die Bildschärfe beeinflussen, werden beiseite gehalten - alles möglichst vorsichtig, damit das Insekt nicht flüchtet. Seinen Fokus legt der Hobbyfotograf auf das Auge des winzigen Tieres. Für das Foto einer Bremse, die dem Betrachter mit riesigen Augen frontal ins Gesicht zu schauen scheint, wurde er als Mitglied der Buxtehuder Fotofreunde in einem internen Wettbewerb mit dem ersten Platz ausgezeichnet.
Obwohl er in einer dörflichen Umgebung lebt, muss sich Thomas Kästner ins Auto setzen, um seine kleinen Fotomodelle zu finden. "Es fällt schon auf, dass in Gebieten, in denen Ackerbau betrieben wird, kaum noch Insekten leben", sagt Kästner, der sich im Rahmen seines Hobbys intensiv mit dem Thema Insektensterben auseinandergesetzt hat. Ergiebige Gebiete seien noch Moore wie zum Beispiel das Hohe Moor im Landkreis Stade, das Tister Bauernmoor und das Pietzmoor in der Lüneburger Heide.
Um dem Insektensterben entgegenzuwirken, hat Thomas Kästner als Mitglied des Gemeinderats in Regesbostel angeregt, auf öffentlichen Flächen Blühwiesen anzulegen. "Die Anwohner sind verpflichtet, die Grünstreifen vor ihren Grundstücken zu pflegen", sagt er. "Pflegen heißt mähen - doch das zerstört den Lebensraum der Insekten. Wir sollten den Begriff Pflege neu definieren."

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen