Charmanter Profi in Sachen Werbung
Media-Beraterin Mona Brunnert feiert zehnjähriges Mitarbeiterjubiläum beim WOCHENBLATT

Mona Brunnert mit den Sonderseiten "Harsefeld vor Ort"
4Bilder
  • Mona Brunnert mit den Sonderseiten "Harsefeld vor Ort"
  • hochgeladen von Nicola Dultz

Ihre Motivation ist der Erfolg ihrer Kunden: Seit zehn Jahren berät und betreut Mona Brunnert beim Buxtehuder WOCHENBLATT Anzeigenkunden vor allem in den Samtgemeinden Harsefeld und Apensen sowie auch in einigen weiteren Teilen des Verbreitungsgebiets. "Ich freue mich sehr, dass ich immer wieder von meinen Kunden höre, dass sie mit ihren Anzeigen, Beilagen und Sonderseiten im WOCHENBLATT einen guten Rücklauf erzielt haben", so die Media-Beraterin. "Das macht mich wirklich zufrieden."

An ihrem Schreibtisch entwirft WOCHENBLATT-Mitarbeiterin Mona Brunnert nicht nur werbewirksame Anzeigen für ihre Kunden, sondern erstellt u.a. auch sinnvolle Konzepte für die Verteilung im Verbreitungsgebiet
  • An ihrem Schreibtisch entwirft WOCHENBLATT-Mitarbeiterin Mona Brunnert nicht nur werbewirksame Anzeigen für ihre Kunden, sondern erstellt u.a. auch sinnvolle Konzepte für die Verteilung im Verbreitungsgebiet
  • hochgeladen von Nicola Dultz

Dabei hatte sich die gelernte Hotelfachfrau vor zehn Jahren gar nicht für den Anzeigenverkauf, sondern für die Geschäftsstelle der Neuen Buxtehuder beworben. Sie wollte sich beruflich umorientieren und von einem Teilzeit- in ein Vollzeitangestelltenverhältnis wechseln. Den Tipp, sich bei der Heimatzeitung in ihrer Region zu bewerben, hatte sie von WOCHENBLATT-Media-Berater und heutigem Kollegen Udo Dingfeld erhalten."Die Stimmung war sehr freundlich, aber ich habe mich gewundert, dass die beiden Geschäftsführer so viel nach meinen vorherigen Tätigkeiten fragten. Das Vorstellungsgespräch dauerte fast zwei Stunden", erinnert sich Mona Brunnert. Den Grund für die intensive Befragung erfuhr sie kurz darauf: Denn für die Stelle in der Geschäftsstelle bekam sie eine Absage, dafür erhielt sie das Angebot, als Media-Beraterin beim WOCHENBLATT anzufangen.

Auf dem Weg zum Kunden

Eine Herausforderung, die sie gerne angenommen und erfolgreich gemeistert hat. "Die ersten beiden Jahre musste ich sehr viel lernen", sagt Mona Brunnert. "Schon das Gebiet, in dem das WOCHENBLATT mit einer Auflage von 420.000 Stück pro Woche in zwei Landkreisen verteilt wird, ist riesig und die Möglichkeiten unserer Anzeigenkunden, ihre Zielgruppen in festgelegten Regionen gezielt anzusprechen, sind unglaublich vielfältig." Auch hinsichtlich Anzeigengestaltung, Häufigkeit der Anzeigenschaltung, der Möglichkeit an Sonderseiten und Magazinen sowie Beilagen gab es viel zu lernen. Darüber hinaus lernte sie die WOCHENBLATT-Strukturen, die Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit zwischen Anzeigenabteilung, Redaktion, Grafikabteilung, Disposition und dem Vertrieb kennen und verstehen.

Ein Highlight für Mona Brunnert: Das 
Harsefeld-Magazin in jedem Februar
  • Ein Highlight für Mona Brunnert: Das
    Harsefeld-Magazin in jedem Februar
  • Foto: jab/MSR
  • hochgeladen von Nicola Dultz

Ihr Durchhaltevermögen machte sich bezahlt. Kaum hatte sie die Samtgemeinden Harsefeld und Apensen übernommen, lief der Anzeigenverkauf "wie geschnitten Brot". "Es macht mir sehr viel Spaß, meine Gebiete zu betreuen", sagt Mona Brunnert. "Zu vielen meiner Kunden habe ich ein schon fast freundschaftliches Verhältnis und freue mich immer auf ein Wiedersehen."
Wie sehr sie den persönlichen Kontakt zu ihren Kunden schätzt, wurde ihr im Corona-Jahr besonders deutlich. "Ein Highlight für mich ist z.B. unser Harsefeld-Magazin, das wir jedes Jahr im Februar veröffentlichen", sagt Mona Brunnert. "Dieses Jahr habe ich die Anzeigen fast nur telefonisch verkauft." Durch die fehlenden Beratungen vor Ort habe sie Fahrzeit gespart und hat - trotz Corona - wie gewohnt mit den Anzeigen 48 Seiten füllen können. Bei aller Freude über das tolle Ergebnis hätten ihr jedoch die Besuche bei den Kunden sehr gefehlt, so Mona Brunnert.
Ein Ausgleich bietet ihr die Möglichkeit, in ihrem Job kreativ zu sein. So hat sie kürzlich für die Samtgemeinde die Sonderseiten "Harsefeld vor Ort" ins Leben gerufen, die bei Anzeigenkunden und Lesern sehr gut ankommen. "Ich kann beim WOCHENBLATT viel für meine Kunden und die Gebiete, die mir am Herzen liegen, bewirken", freut sich Mona Brunnert. "Denn eins ist sicher: Wer nicht wirbt, der stirbt."

Das sagen WOCHENBLATT-Kunden über die Zusammenarbeit mit Media-Beraterin Mona Brunnert:
Andre Grote von Grote Immobilien in Buxtehude freut sich über spontane Anrufe von Mona Brunnert: "Wenn es besondere Angebote gibt oder ein Titelkopf frei ist, nehme ich das oft in Anspruch. Die Anzeigen kommen gut an, viele meiner Kunden sagen auch, dass sie durch das WOCHENBLATT auf mich aufmerksam geworden sind." Es sei auch sinnvoll, sich vom WOCHENBLATT-Team in Bezug auf die Anzeigengestaltung beraten zu lassen. "Auf die Anzeigen, die Mona Brunnert für mich entworfen hat, habe ich guten Rücklauf", so der Immobilienprofi. "Sie weiß, was bei den Zielgruppen ankommt."
Ute Lühnen von der Pflanzenwelt Lühnen in Apensen schätzt an Mona Brunnert ihr "überaus freundliches Wesen". "Sie ist interessiert, hilfsbereit und immer voller guter Ideen. Ich hoffe, sie bleibt uns noch recht lange als Ansprechpartnerin erhalten."
Auch Margret und Günter Poppe aus Ruschwedel fühlen sich von Mona Brunnert seit Jahren gut beraten: "Sie denkt über den Tellerrand hinaus und hat immer tolle Vorschläge für die Anzeigen. Wir mögen ihre Zuverlässigkeit und auch die Freundlichkeit."
Hartmut Huber vom Rewe Huber in Horneburg arbeitet gerne mit Mona Brunnert zusammen, weil er ihre sympathische, offene und ehrlich Art sowie die absolute Verlässlichkeit schätzt. "Was wir besprechen, wird zeitnah und eins zu eins umgesetzt", sagt er. "Auch wenn Frau Brunnert nicht alles selbst bearbeitet - beim WOCHENBLATT wird ja ein ganzes Team für den Kunden tätig -, klappen die Abläufe wie abgemacht."
Petra Pankel vom Fachbetrieb Pankel in Harsefeld mag die Professionalität der WOCHENBLATT-Media-Beraterin: "Wir werden immer über Angebote informiert", sagt Petra Pankel. "Frau Brunnert akzeptiert aber auch, wenn wir mal nein sagen. Im Übrigen habe ich gerade erfahren, dass sie die Tante einer meiner besten Freundinnen ist."
Kristof Burmeister vom Rewe Burmeister in Apensen hat die Zusammenarbeit mit dem WOCHENBLATT von seinem Vorgänger Dierck Gutschendies übernommen. "Herr Gutschendies hat es mir sehr ans Herz gelegt, mit Mona Brunnert zusammenzuarbeiten", erinnert er sich. Heute weiß er, warum: "Sie bereitet alles optimal vor, ich brauche eigentlich nur noch ja oder nein zu sagen. Komfortabler geht es nicht. Das macht sie wirklich toll."
Michael Feldtmann von M&S Bauelemente in Bargstedt empfindet die Zusammenarbeit mit Mona Brunnert als sehr angenehm. "Ich versuche ja immer, den Preis zu drücken", sagt er mit lachender Stimme. "Sie nimmt es mit Humor, bleibt immer freundlich und charmant und kommt mir sogar manchmal etwas entgegen."

Ab sofort erscheint das WOCHENBLATT auf 100-prozentigem Recyclingpapier


Top-Verkäuferin im Top-Team

Darüber, dass er Mona Brunnert nicht in der Geschäftsstelle eingesetzt hat, für die sie sich ursprünglich beworben hatte, sondern sie als Media-Beraterin hat ausbilden lassen, freut sich WOCHENBLATT-Geschäftsführer Stephan Schrader noch heute. "Obwohl sie keine Erfahrung im Anzeigenverkauf hatte, habe ich damals schon das Potential gesehen", sagt er. Und er hat Recht behalten. "Mona Brunnert gehört mit zu unseren erfolgreichsten Anzeigenberatern der WOCHENBLATT-Gruppe."
Das sieht Tobias Benecke, Anzeigenleiter, ebenso: „Mona Brunnert ist nicht nur eine Top-Verkäuferin, sie versteht es auch, die Kollegen zu motivieren. Der Beruf ist für sie mehr als ein Job, das merkt man sofort, es ist eine Berufung. Ich sehe sie als eine absolute Bereicherung für unser Team. Mit ihrer ansteckenden Fröhlichkeit auf der einen Seite und ihrer gelassenen Art auf der anderen Seite ist Mona Brunnert zugleich Antrieb und Ruhepol des Verkaufs. Unser Buxtehuder Team bezeichnet sie immer gerne als die Mutter der Kompanie.“
Geschäftsführung und alle Kollegen vom WOCHENBLATT bedanken sich bei Mona Brunnert für die tolle Zusammenarbeit und freuen sich auf weitere erfolgreiche Jahre.

Autor:

Nicola Dultz aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.