Neuer Großstifter für die Arena Buxtehude

So soll die Arena Buxtehude mal aussehen, wenn sie denn gebaut wird
  • So soll die Arena Buxtehude mal aussehen, wenn sie denn gebaut wird
  • Foto: Frenzel und Frenzel
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc/nw. Buxtehude. Neue Hoffnung für das Arena-Projekt in Buxtehude: Ein weiterer Großstifter hat sich aufgetan, der 100.000 Euro spendet. Es handelt sich um einen erfolgreichen Unternehmer aus Neu Wulmstorf, der nicht genannt werden möchte. Er sagt: „Dieses Projekt ist eine einmalige Chance für die ganze Region.“

Dem Unternehmer war bis zum gestrigen Donnerstag die Deadline 30. November nicht bewusst. Wie das WOCHENBLATT berichtete, haben sich die Arena-Initiatoren Michael Schmidt und Helmut Ponath festgelegt: Bis zum 30. November müssen fünf Millionen Euro auf dem Treuhand-Konto sein, dann wird mit dem Bau begonnen. Andernfalls ist das Projekt gestorben.

Der neue Großstifter: „Als mir bewusst wurde, dass jetzt nur noch 16 Tage Zeit bleiben, habe ich mich sofort zu dieser Spende entschieden. Ich hoffe, dass jetzt noch viele weitere kleine und große Spenden folgen.“

Für Arena-Initiator Michael Schmidt ist die neue Großspende ein wichtiges Signal kurz vor Ultimo: „Erstmals kommt eine Großspende aus dem Umland. Hoffentlich wird jetzt endlich erkannt, dass die Arena eine Bereicherung nicht nur für Buxtehude ist, sondern für die ganze Region. Eben auch für alle Nachbargemeinden – für Neu Wulmstorf und Hollenstedt, Apensen und Jork, Harsefeld und Horneburg.“

Michael Schmidt: „Jetzt muss der Endspurt starten. Jetzt muss auch der letzte begreifen: Wir haben nur noch 16 Tage Zeit.“ Es gebe nicht wenige, die eine Einzahlung auf das Treuhand-Konto versprochen hätten – aber bis jetzt noch nicht geleistet haben. Schmidt: „Wer etwas für die Arena tun will, muss es jetzt tun. Sofort.“

Die Initiatoren wünschen sich noch weit mehr Unterstützung für ihr Projekt. Jeder darf sich angesprochen fühlen: Nicht nur Handball-Fans, sondern auch andere Sportinteressierte, Musikliebhaber, Unternehmen, Ratsmitglieder und Bürger – alle, die für die Zukunft der Stadt etwas tun wollen.

Zu Wochenbeginn wurde bei den Stiftern die Zahl von 400 überschritten – aktuell waren es gestern 401. Die Spendensumme überschritt am Montag die Drei-Millionen-Grenze. Aktuell sind es genau 3.115.961 Euro. Damit fehlen immer noch knapp 1,9 Millione

Wenn tatsächlich noch die Hürde von fünf Millionen bis zum 30. November genommen werden soll, dann muss viel passieren. Es müssen noch viele Spenden kommen. Es müssen noch große Spenden kommen. Es könnte aber auch helfen, wenn die bisherigen Spender ihren Anteil erhöhen. Das haben die ersten Stifter bereits getan: Schmidt: „Ein tolles Zeichen! Wenn das noch mehr Spender machen, dann wären wir einen Riesen-Schritt weiter.“

So können Bürger das Arena-Projekt unterstützen:

Spenden ab 200 Euro auf das Treuhand-Konto
Empfänger: Sparkasse Harburg-Buxtehude
Geschäftsgirokonto: 15 20 19 618
BLZ 250 500 00, Norddeutsche Landesbank (Treuhandkonto)
Im Verwendungszweck eintragen: SPORTSTIFTUNG Buxtehude und die Adresse.

Alle Spender müssen auch einen Treuhand-Vertrag ausfüllen (erhältlich in allen Buxtehuder Filialen der Sparkasse Harburg-Buxtehude und als Download unter www.arena-buxtehude.de).

Der Treuhand-Vertrag legt fest: Kommt es zum Bau der Arena, werden die Gelder an die Sportstiftung weitergeleitet und alle Spender bekommen eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt. Andernfalls erhalten alle Spender ihr Geld zurück.

Das bietet die multifunktionale "ARENA BUXTEHUDE" u.a.
– eine zeitgemäße Spielstätte für die Bundesliga-Handballerinnen und andere große Sport-Events
– Leistungszentrum für den Handball-Nachwuchs
– mehr Hallen-Kapazität in Buxtehude für den Schulsport und für den allgemeinen Vereinssport
– Musik-Konzerte mit bis zu 3.000 Besuchern
– Festliche Bälle, Partys und Feiern für Gesellschaften von 100 bis 2.000 Gästen.
– Firmen-Events, Messen und Ausstellungen auf bis zu 2.400 Quadratmetern

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Am Montag und Dienstag kam es in der Jesteburger Ortsdurchfahrt zu massiven Staus

In Jesteburg
Stau, wohin das Auge reicht

bim. Jesteburg. "Ich frage mich, wer plant so etwas und wer ist zuständig für diese bescheuerte Ampelphase?", wollte Andreas Hinrichsen von der Samtgemeinde Jesteburg wissen. Denn gleich drei Baustellenampeln sorgten seit Montag für Staus und ein Verkehrschaos. "Teilweise haben Autofahrer eine Stunde lang benötigt, um durch Jesteburg zu kommen. Termine konnten nicht eingehalten werden", schimpft Andreas Hinrichsen. Aktuell gebe es in Jesteburg drei Baustellen mit Ampelschaltung: auf der...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Sport
Die BSV-Handballerinnen verabschiedeten sich mit einer heftigen Niederlage in die
 Länderspielpause

BSV Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund unter
"Wir haben uns selbst gekillt"

BSV-Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund 19:36 unter / Deutliche Worte von Trainer Leun nw/tk. Buxtehude. Das war eine heftige Klatsche: Die BSV-Bundesliga-Handballerinnen sind am Mittwoch auswärts gegen Titelaspirant und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit 19:36 untergegangen. Das hatte sich der Ligakonkurrent und nachbarschaftliche Kooperationspartner, die Buchholzer Luchse, vor zwei Wochen besser aus der Affäre gezogen: Vor heimischer Kulisse verloren sie 21:34. Bis...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen