Vier Tage Stadtfest mit Aktion für Groß und Klein
Party mit Riesenrad und Sonnenschein in Buxtehude

Von Musik bis Riesenrad: Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden Gäste aus nah und fern den Weg in die Buxtehuder Altstadt
5Bilder
  • Von Musik bis Riesenrad: Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden Gäste aus nah und fern den Weg in die Buxtehuder Altstadt
  • Foto: ab
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Buxtehude. Nachdem sich das Wetter am Donnerstag und Freitag noch etwas verhalten zeigte, gab es am Wochenende reichlich Sonnenschein mit bis zu 30 Grad. Kein Wunder, dass unzählige Besucher von nah und fern ihren Weg in die Buxtehuder Altstadt zum Stadtfest fanden.

Von Riesenrad bis Jahrmarktsbuden, kulinarischen Genüssen und Kinderfest und drei Bühnen mit Aufführungen und Musik und Entenrennen war für jeden etwas dabei, Organisiert wurde das Spektakel vom Buxtehuder Altstadtverein. Daniel (6), Husein (8) und Ali (7) aus Buxtehude waren mit ihrem Opa unterwegs und hatten viel Spaß auf dem Fest. Nachdem sie sich beim Kinderschminken in drei "gefährliche" Tiger verwandelt hatten, gab es von Opa eine Runde Schmalzkuchen. "Lecker!", fand Daniel. "Jetzt gehen wir noch ein bisschen spazieren und vielleicht dürfen wir dann eine Runde Karussell fahren."

Ein besonderer Tag war am Samstag für den kleinen Bliedersdorfer Leon - er wurde zwei Jahre alt und war mit Papa Valentin Lorenti auch in Buxtehude unterwegs. Zufällig trafen sie dort auf Marie Rathmann, Philip Marscheider und deren Sohn Fynn (2), alle ebenfalls aus Bliedersdorf.

"Wir sind eigentlich wegen des Kinderfestes hier, sind aber auch schon Riesenrad gefahren", erzählte Marie Rathmann und zeigte auf ihren Sohn. "Dem kleinen Mann hat es gefallen." "Und ein bisschen genascht haben wir auch", verriet Philip Marscheider.

Action gab es am Samstag auch auf dem Dach des Parkhauses von Modehaus Stackmann: Die neue Kinder- und Jugendgruppe der BSV-Radsportsparte zeigte an einem selbst aufgebauten Parcours aus Stangen, Paletten und Brettern ihr Können.

Auch junge Besucher konnten auf einem geliehenen Mountainbike eine Runde drehen. Die Gruppe war mit vier Jugendlichen im Oktober ins Leben gerufen worden, "inzwischen sind es schon 20 feste Mitglieder", sagte der Leiter der Radsportabteilung, Jens Klüver. "Wir haben jetzt sogar eine zweite Gruppe mit Acht- bis Zehnjährigen gebildet."

Der BSV bietet integrative Radkurse und -touren an und hat sich dem Projekt des Bundesministeriums des Inneren, "Integration durch Sport", angeschlossen. "Das gilt aber auch für Kinder und Jugendliche, die sozial schlechter gestellt sind. Ihnen wird ebenfalls ermöglicht, am Radsport teilzunehmen. Außerdem werden Leihfahrräder, Cross- und Mountainbikes, zur Verfügung gestellt."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen