Überprüfung der Versorgung für die Ovelgönner Wassermühle
Wasserknappheit bedroht den Mühlenbetrieb

Die Ovelgönner Wassermühle wurde 1674 an einem Fischteich errichtet
2Bilder
  • Die Ovelgönner Wassermühle wurde 1674 an einem Fischteich errichtet
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Buxtehude-Ovelgönne. Die historische Ovelgönner Wassermühle klappert nicht am rauschenden Bach. Aufgrund von Wassermangel ist sie akut bedroht. Die Buxtehuder SPD-Fraktion beantragte daher kürzlich eine Überprüfung der Wasserversorgung für den Mühlenbetrieb und des Ablaufbauwerkes, dem sogenannten Mönch, des Wasserzuflusses an den Quellen des Mühlenteiches und Maßnahmen zur Erhaltung des Teichwasserstandes.

Laut Aussage des Müllers Franz Rosenkranz sei eine Wasserzuführung des regulären Mühlenbetriebes an den Mahl- und Backtagen nicht mehr sichergestellt. Der bislang letzte Wasserradantrieb im Oktober 2019 sei bereits beeinträchtigt gewesen durch den zu niedrigen Wasserstand, der gegenüber den Vorjahren um etwa 30 bis 40 Zentimeter geringer war.

Ilse Bach, seit 1986 Mitglied und derzeit Vorsitzende des Vereins Ovelgönner Wassermühle, kennt die Wasserproblematik. Bereits in den 1980er Jahren seien einige Quellen des Mühlenteiches versiegt, weiß Bach. In den letzten Jahren, besonders im trockenen Sommer 2018, habe sie bemerkt, dass das Wasser zurückgehe. "Durch den niedrigen Wasserstand konnte 2019 statt der sonst üblichen sechsmal im Jahr lediglich zweimal gemahlen werden", sagt die Vorsitzende. Die Wasserknappheit sei ihrer Meinung nach hauptsächlich auf einen geringen Niederschlag und den Klimawandel mit heißeren Sommern zurückzuführen. Bei einem gemeinsamen Treffen, u.a. mit dem Ortsvorsteher Rolf Marquardt und den CDU-Ratsmitglied Robert Kamprad, wurde die Problematik ausführlich besprochen. In Kürze soll der Mönch vom Bauhof der Stadt Buxtehude gereinigt und überprüft werden. Ob danach mehr Wasser auf das Mühlenrad plätschert, wird sich zeigen.

Ilse Bach hofft eindringlich, dass demnächst wieder ausreichend Wasser und auch Leben in die Ovelgönner Wassermühle zurückkehrt, um an Mahl- und Backtagen den Besuchern frischgemahlenes Schrot und selbstgebackenes Mühlenbrot sowie Musik und Unterhaltung bieten zu können. 2020 stand die Wassermühle aufgrund von Corona völlig still.

Die Ovelgönner Wassermühle wurde 1674 an einem Fischteich errichtet
  • Die Ovelgönner Wassermühle wurde 1674 an einem Fischteich errichtet
  • Foto: sla
  • hochgeladen von Susanne Laudien

Lediglich vier Trauungen über das Standesamt der Stadt Buxtehude gab es in den historischen Räumlichkeiten der denkmalgeschützten Wassermühle, für die es dieses Jahr noch freie Termine gibt.

Die Ovelgönner Wassermühle wurde 1674 an einem Fischteich errichtet
Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.