Wieder Ärger im Buxtehuder Skandalhochhaus: Stadt übt Druck auf Besitzer aus

Schon wieder in den Schlagzeilen: das Hochhaus Schröderstraße 9 in Buxtehude. Der Besitzer Sven Basner ist für die Buxtehuder Stadtverwaltung nicht mehr zu erreichen
2Bilder
  • Schon wieder in den Schlagzeilen: das Hochhaus Schröderstraße 9 in Buxtehude. Der Besitzer Sven Basner ist für die Buxtehuder Stadtverwaltung nicht mehr zu erreichen
  • Foto: tk
  • hochgeladen von Tom Kreib

Schröderstraße 9 in Buxtehude: Verwaltung sucht Sven Basner und stellt Post öffentlich zu

tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Stadtverwaltung muss dringend mit Sven Basner, dem Besitzer des Hochhauses Schröderstraße 9, reden. Weil er an seiner gemeldeten Hamburger Anschrift offenbar nicht mehr lebt und die Recherche zu seinem Aufenthaltsort ins Leere lief, wurde ein Schreiben an Basner per amtlicher Bekanntmachung öffentlich zugestellt. Es geht dabei nicht um eine Einladung zum Kaffeekränzchen. Nach WOCHENBLATT-Informationen fordert die Stadt dringend, dass in den Brandschutz des Hochhauses investiert werden muss. Nach Fristende gilt der Brief als zugestellt. Denn abholen wird ihn Sven Basner vermutlich nicht. Insider mutmaßen, dass er mittlerweile auf Ibiza lebt.

Zumindest lässt er sich die Miete für die Schröderstraße 9 an eine spanische Bank überweisen. Ein Schreiben vom Mai der zuständigen Immobilienverwaltung AGV (Alsterkamp Grundvermögensverwaltung) liegt dem WOCHENBLATT vor. Rückfragen sind nicht möglich. Die AGV gibt es nicht mehr, die Telefonleitung ist tot.

Das Schreiben wegen der neuen Bankverbindung ist auch ans Jobcenter gegangenen. Denn viele von Basners Mietern beziehen dort Leistungen. Weil es regelmäßig Ärger mit Mängeln in dem sanierungsbedürftigen Hochhaus gibt, im vergangenen Jahr zum Beispiel ein massiver Kakerlaken-Befall, stellt sich die Frage: Warum überweist das Jobcenter Geld nach Spanien an einen  Immobilienbesitzer, der immer wieder für negative Schlagzeilen sorgt?

"Wir sind bei bestehenden Mietverträgen verpflichtet zu zahlen", erklärt Marco Noetzelmann vom Jobcenter Stade. Dabei sei es egal, ob das Geld nach Hamburg oder ins Ausland überwiesen werde. Ein Kritikpunkt von Mietern, die Jobcenter-Kunden sind: Die Heizung funktioniere in zwei Stockwerken nicht und das Jobcenter habe zwar einer Kürzung der Mieten zugestimmt, aber die Auszahlung der gesparten Miete verweigert. Das sei aber wichtig, weil mit teurem Strom Heizlüfter betrieben würden. Noetzelmanns Lösungsvorschlag: Wer die Miete selbst überweist, auch wenn sie das Jobcenter übernehme, könne den durchs Kürzen eingesparten Betrag natürlich für eine erhöhte Stromrechnung verwenden.

Die kaputte Heizung ist für die Buxtehuder Stadtverwaltung kein Thema. Sie hat nach einem Feuer in einem Delmenhorster Hochhaus im Oktober den Brandschutz unter die Lupe genommen. Es besteht nach WOCHENBLATT-Informationen keine akute Gefahr, die Fassade soll ausreichend sicher sein. Dennoch müsse dringend in den Brandschutz investiert werden. Weil das keine freundlich formulierte Bitte, sondern eine Handlungsaufforderung ist, hat die Verwaltung weitreichende Möglichkeiten.
Kommt Basner dem nicht nach, kann die Stadt die Arbeiten in Auftrag geben. Das ist eine sogenannte Ersatzvornahme. Bezahlt der Immobilienbesitzer die Rechnung nicht, würde die Stadt etwa die Mieten kassieren oder in letzter Konsequenz eine Zwangsversteigerung in die Wege leiten können.

Wie und ob Sven Basner saniert oder die Rechnung zahlt, ist offen. Landkreis-Dezernentin Nicole Streitz hatte im vergangenen Jahr mit der massiven Kakerlaken-Invasion zu tun. Bis ein Schädlingsbekämpfer nach Monaten Vollzug gemeldet hatte "war das ein sehr langer und sehr zäher Weg", so Streitz gegenüber dem WOCHENBLATT. Sie hatte immerhin die damals noch existierende AGV als Ansprechpartner.

Die Redaktion hätte Sven Basner gerne zu den aktuellen Problemen befragt. Eine Hamburger Anwaltskanzlei, die nach WOCHENBLATT-Informationen in einem aktuellen  Klageverfahren mit einem Ex-Mieter die Interessen Basners vertreten soll, schweigt.

Immerhin: Nachdem das WOCHENBLATT im Umfeld des Hochhauses recherchiert und auch mit einem mutmaßlichen Vertrauten Basners gesprochen hat, funktioniert die Heizung wieder.

Schon wieder in den Schlagzeilen: das Hochhaus Schröderstraße 9 in Buxtehude. Der Besitzer Sven Basner ist für die Buxtehuder Stadtverwaltung nicht mehr zu erreichen
Mit diesem Brief informierte die Verwaltung über das neue Konto in Spanien
Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

13. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Corona-Tote

(os). Traurige Nachrichten an Himmelfahrt: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Donnerstag, 13. Mai, zwei weitere Corona-Tote. Damit steigt die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus verstorben sind, auf 109. Die Siebentage-Inzidenz sinkt dagegen weiter. Sie lag heute bei 56,6 - nach 64,9 am Vortag. Keine einzige Gemeinde weist zurzeit einen Wert von über 100 auf. Bislang meldete der Landkreis Harburg insgesamt 6.430 Coronafälle (+15), 6.071 Menschen (+21)...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen